Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

zur BĂŒrensteig hinauf
zur BĂŒrensteig hinauf

Staffelegg und BĂŒrensteig

Es dĂŒrfte in der Nacht an exponierten Lagen wohl Bodenfrost gegeben haben. Die Luft war noch sehr kalt, der Nebel hatte sich aber dank einer leichten Windbewegung schon aufgelöst oder sich wenigstens wo anders hin verzogen. Ich suchte nach der Fahrt durch die AuenwĂ€lder an der Aare, einen Weg an einem von der Sonne beschienen Hang. So kam es, dass ich wieder einmal zur Staffelegg hinauf kurbelte. 

Blick von der Staffelegg ins Schenkenbergertal

Blick von der Staffelegg ins Schenkenbergertal

Zwar hatte ich den richtigen Hang ausgewĂ€hlt, doch Wolken und Nebel verhinderten dann eben doch zeitweise, dass die Sonnenstrahlen bis zu uns hinunter gelangten. 

Nach der Staffelegg wÀhlte ich den Weg hinunter ins Fricktal. Nach der Hauptstrasse wechselte ich bald einmal auf die Radwege.

Ins Fricktal hinunter

Ins Fricktal hinunter

Die wechseln ab und zu die Talseite, fĂŒhrten auch mal durch beissend kalten Schatten, entlang von WaldrĂ€ndern. Doch im Fricktal war es dann endlich geschafft. Die Sonne schien jetzt fast ungehindert vom Himmel herunter. 

Dorfzentrum Oeschgen

Dorfzentrum Oeschgen

Nach Eiken ging es dann auf der Radroute 2 (Rhein-Route) bereits wieder dem Rhein entlang aufwĂ€rts. Heute wĂ€hlte ich als Übergang auf die andere Seite dieser letzten JurahĂŒgel den Aufstieg ab Etzgen, ĂŒber Mettau auf die BĂŒrensteig

Zur BĂŒrensteig hinauf

Zur BĂŒrensteig hinauf

Es dauerte denn auch nicht lange, bis ich mich nun doch des Windstoppers und der langfingrigen Handschuhe entledigen konnte. ZusĂ€tzlich zur Sonne, heizte auch noch die Steigung auf die BĂŒrensteig etwas ein. 

Auf der Passhöhe angekommen liess ich es auf der anderen Seite gleich wieder hinunter nach Remigen fahren. Die mitgenommene WĂ€rme der Auffahrt reichte aus, um anschliessend ĂŒber das sonnige Villigerfeld

Über das Villigerfeld

Über das Villigerfeld

und weiter um den Bruggerberg herum bis nach Hause zu fahren, ohne mir nochmals Gedanken ĂŒber kalte Finger machen zu mĂŒssen. 

Staffelegg und BĂŒrensteig

Brugg-Villnachern-Wallbach-Schinznach Dorf-Oberflachs-Thalheim-Staffelegg-DensbĂŒren-Herznach-Ueken-Frick-Oeschgen-Eiken-Kaisten-Laufenburg-Rheinsulz-Etzgen-Mettau-Oberhofen-Gansingen-OberbĂŒren-BĂŒrensteig-Remigen-Lauffohr-Brugg

Relive ‚Staffelegg-BĂŒrensteig‘

 

Dieses Weblog am 02.10.

JahrTitel
2020Surbtal-Höhtal
2018Staffelegg und BĂŒrensteig
2016Flache Rundfahrt
2015Neues Spielzeug am Lenker
2014Die Zeit der SonnenuntergÀnge
2013Ohne Nebeldecke
2012Der Anfang von einem goldenen Herbst?
2011Herbstliche Runde
2009Höhenweg Muottas Muragl nach Alp Languard
2008Herbstliche Entdeckungstour im Engadin
2007Zu dunkel
2006Bloggy Monday
2005Die Zahl 50
2004Die FrĂŒchte des Herbstes


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Schweiz, Aargau, Aaretal, Fricktal, Rheintal, Schenkenbergertal, Schinznacherfeld, Villigerfeld, Aare, BĂŒrensteig, Staffelegg, Radroute 2 (Rhein-Route),

63.2KM

709 HM
2:46 H

etwas_Wolken

8 Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

ï»ż
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden