Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Aarebrücke bei Döttingen
Aarebrücke bei Döttingen

Runde im Aaretal

| Keine Kommentare

Den ganzen Tag wehte ein LĂĽftchen durch das Quartier und nahm so die grösste Hitze weg. Ich liess es später am Nachmittag werden, bis ich zu meiner Runde startete. Fast ein bisschen lustlos, die Beine bewegen halt, kurbelte ich das Aaretal hinauf. Durch unsere Auenwälder, entlang des Kanals der Aare, 

Dem Aarekanal entlang

Dem Aarekanal entlang

wechselte dann in Schinznach-Bad auf die Hauptstrasse und fuhr weiter hinauf bis nach Rupperswil. Dort ĂĽberquerte ich die Aare. Die Lust kam jetzt doch langsam in die Beine zurĂĽck. Ich kurbelte in Auenstein zur Kiesgrube hinauf und hinten herum ins Schinznacherfeld hinunter. NatĂĽrlich war mir dies zu wenig und ich machte in Umiken fast rechtsumkehrt in die Bözbergstrasse hinauf. 

Auf der Bözbergstrasse unter die Gewitterwolke

Auf der Bözbergstrasse unter die Gewitterwolke

Erst jetzt fiel mir die Wolke am Himmel auf. Die wässrigen Sonnenstrahlen bedeuteten ja kaum etwas Gutes, ob wohl wir hier ja Regen sicherlich gut gebrauchen könnten. Bei der nächsten Gelegenheit bog ich deshalb schon wieder rechts weg und gelangte so zum Villigerfeld hinauf. Den nächsten Versuch in Richtung Bözberg zu fahren

Nach Mönthal unter das Gewitter

Nach Mönthal unter das Gewitter

brach ich aber angesichts der immer noch wässrigen Fäden an der Wolke kurz vor Mönthal ebenfalls ab. Ich fuhr wieder zurĂĽck ans Villigerfeld. Tatsächlich fielen ein paar Regentropfen, auch ein Donnergrollen war zu hören. 

Ich fuhr nach Villigen weiter ĂĽber Böttstein und gelangte so weiter unten wiederum ins Aaretal. Noch tropfte es vom Himmel, doch die Sonne schien. 

Aarebrücke nach Döttingen

Aarebrücke nach Döttingen

Es war eine ganz merkwürdige Wettersituation. Denn kaum hatte ich in Döttingen wieder gewendet und fuhr nun im Aaretal aufwärts, kam wiederum die Gewitterwolke aus dem Mönthal bedrohlich nahe an mich heran. Sie verbreitete viel Schatten, es blieb bei einzelnen Regentropfen, Donnergrollen war keines mehr zu vernehmen. Doch sie verhalf der Kamera am Lenker wenigstens noch zu einem schönen Stimmungsbild.

Siggenthal Station unter der Gewitterwolke

Siggenthal Station unter der Gewitterwolke

Bis ich dann zu Hause ankam, hatte sich die Wolke entweder aufgelöst oder sonstwo hin verzogen. Das Tropfen vom Himmel hatte irgend einmal ein Ende und die Sonne brannte für die restliche Zeit des Nachmittags wieder ungebremst auf die Gegend herunter.

Runde im Aaretal

Brugg-Schinznach Bad-Holderbank-Wildegg-Rupperswil-Auenstein-Veltheim-Schinznach Dorf-Wallbach-Villnachern-Umiken-Riniken-Remigen-Mönthal-Remigen-Villigen-Böttstein-Eien-Döttingen-Würenlingen-Siggenthal Station-Stilli-Lauffohr-Brugg

Weblog am 07.08.

JahrTitel
2018Runde im Aaretal
2017Neuer Versuch
2016Slow up in der Region Brugg
2015Zum Passo Manghen und wieder zurĂĽck
2014Es wird wieder merklich dunkler, wenigstens am Morgen
20124. Tag: Oeztaler Gletscherstrasse
2010ZĂĽrichsee - Rundfahrt
20097. Tag: Demonte - St. Etienne de Tinée
2008Schloss-Burgen-Biketour
2007kleiner Zwischenstand zu meinen Fahrten im Aargau
2006Arbeitsbeginn
2005Neuer Rekord
2004Ausfahrt ĂĽber den Glaubenberg


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

58.5KM

469 HM
2:31 H

Nachmittags
etwas_Wolken

30 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.