Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Villigerfeld im Regen
Villigerfeld im Regen

Kurz raus

| Keine Kommentare

Nach dem die Flocken schon den ganzen Tag vom Himmel fielen, die meisten aber sofort zu Wasser zerfielen, hellte es gegen Abend etwas auf. Glaubte ich wenigstens. Denn kaum war ich auf der Strasse, fielen schon weitere Flocken vom Himmel. Wobei es sich eigentlich nur um weissen Nieselregen aus der Nebeldecke handeln konnte. Denn bald waren die Strassen nass wie nach Regen, ohne dass, weder die Felder noch die Strassen, weiss wurden.

Unterwegs im Auenwald, Schneeregen

Unterwegs im Auenwald, Schneeregen

Während solcher Fahrten hat die Kamera am Lenker die Tendenz, sehr rasch zu verkleben. Dauerndes Abwischen der Linse von Regen oder Schnee ist angesagt. 

Ich hatte keine grosse Lust auf irgend einen Hügel in der näheren Umgebung hinauf zu kurbeln. Denn alles war vom Nebel bis weit hinunter verhangen. Der Blick ins Schenkenbergertal, also in Richtung der Staffelegg, da würde ich ja wahrscheinlich schon bald in die Nebeldecke hineinstossen.

Blick ins Schenkenbergertal, Nebel und Schneeregen

Blick ins Schenkenbergertal, Nebel und Schneeregen

Auch bei den anderen Hügeln, dem Bözberg oder der Bürensteig waren die Aussichten ähnlich schlecht. So begnügte ich mich für heute mit einer Fahrt etwas unten durch, um das Schinznacherfeld und später um das Villigerfeld.

CasinobrĂĽcke, Schneeregen

CasinobrĂĽcke, Schneeregen

Dennoch, auch so eine Fahrt kann hie und da mit ein paar Farbtupfern punkten. 

Kurz raus

Brugg-Schinznach Bad-Veltheim-Oberflachs-Schinznach Dorf-Wallbach-Villnachern-Umiken-Riniken-Remigen-Villigen-Stilli-Lauffohr-Brugg

Weblog am 07.02.

JahrTitel
2018Kurz raus
2017Vom Genfersee an den Lac du Bourget
2016Neue Gegend, neu Bilder
2014Zuerst kalt, dann windig
2012Holprige Berg- und Talfahrt
2011In den erwachenden Tag hinein
2009zu kleine Zahnräder
2008Bäckereien
2007Auch schon einmal aufgefallen?
2006FrĂĽhlingsgefĂĽhl
2005Ein Hauch von FrĂĽhling


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

31.6KM

240 HM
1:20 H

am späten Nachmittag / Nachts
leichter_Regen

0 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.