Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Schinznacherfeld
Schinznacherfeld

Im Windschatten der Hausberge

Wenigstens habe ich das versucht, so gut es ging. Kaum war ich auf dem Rad, merkte ich natĂŒrlich sofort, dass da einer schiebt. Ich genoss das eine Weile, wollte es aber nicht ĂŒbertreiben, denn die Bise war kalt. Zusammen mit den sowieso kalten Temperaturen fĂŒhlte sich das ganze sogar bissig kalt an. Nach ein paar Kilometern gegen Westen fuhr ich einen Bogen von Schinznach-Bad nach Schinznach-Dorf und danach bereits wieder zurĂŒck nach Umiken

Radweg Villnachern - Umiken

Radweg Villnachern – Umiken

In der Tat. Trotz der Sonne, fĂŒhlte sich der Wind sehr kalt an. Deshalb entschloss ich mich in Umiken diesmal die steilere und ungemĂŒtlichere Auffahrt auf den Bözberg nehmen. Es sollte etwas mehr WĂ€rme geben und die Strecke befindet sich wenigstens teilweise etwas vom Wind abgewendet. 

Die Fahrt ĂŒber die Ebene auf dem Bözberg war natĂŒrlich wieder bitterkalt, sofern sie nicht gerade durch den Wald oder zwischen den HĂ€usern durchfĂŒhrt. 

Altstalden - Oberbözberg

Altstalden – Oberbözberg

Nach Oberbözberg fĂŒhrt eine kleine Verbindungsstrasse hinunter nach Mönthal, an den Fuss der BĂŒrensteig. Die Strasse heute ganz in “Salzweiss”. Denn sie fĂŒhrt durch eine Spitzkehre, die selbst an heissen Sommertagen manchmal noch feucht ist.

Die Auffahrt auf die BĂŒrensteig gab dann die notwendige WĂ€rme fĂŒr die anschliessende Abfahrt bis fast nach Mettau hinunter. Ich hatte GlĂŒck. Ausser dem, zwar auch kalten Fahrtwind, proftierte die Strecke ziemlich gut vom Windschatten der HĂŒgel. Kurz vor Mettau bog ich bereits wieder rechts weg und fuhr nun das Mettauertal hinauf in Richtung Rotberg. Vor allem im obersten Teil und erst recht wĂ€hrend der anschliessenden Abfahrt nach Villigen, packte die Bise nochmals richtig zu.

Vom Rotberg ins Aaretal hinunter

Vom Rotberg ins Aaretal hinunter

Unten angekommen, liess ich mich vom Wind quer ĂŒber das Villigerfeld schubsen, bis an die nördliche Seite des Bruggerberges. Um nicht nochmals im Wind stehen zu mĂŒssen, wĂ€hlte ich heute wieder einmal den nicht asphaltierten Weg entlang des Waldrandes. 

Entlang dem Bruggerberg auf der Nordseite

Entlang dem Bruggerberg auf der Nordseite

War ich noch bei Sonnenschein gestartet, so ĂŒberzog sich auch heute der Himmel je lĂ€nger desto mehr mit nebelartiger Bewölkung. Möglicherweise war gegen den Schluss auch die Bise nicht mehr so gut spĂŒrbar wie am Anfang. 

Nach dem obigen Foto fĂŒhrte mein Weg noch ins Aaretal hinunter. Nach der Überquerung der Aare und einem letzten Kurbeln durch die Brugger Altstadt hinauf, konnte ich mich fĂŒr die letzten paar hundert Meter durch die Quartiere treiben lassen. Geschubst vom Wind, oder einfach gemĂŒtliches Ausrollen um fĂŒr heute auch den letzten Punkt im Winterpokal noch gut zu fĂŒllen. 

Im Windschatten der Hausberge

Brugg-Schinznach Bad-Schinznach Dorf-Wallbach-Villnachern-Umiken-Hafen-Ursprung-Altstalden-Oberbözberg-Ueberthal-Mönthal-BĂŒrensteig-OberbĂŒren-Gansingen-Oberhofen-Wil-Hottwil-Rotberg-Villigen-RĂŒfenach-Umiken-Brugg

Weblog am 05.02.

JahrTitel
2021Fast wie FrĂŒhling
2020Surbtal-Furttal-Runde
2019Nachtfahrt
2018Im Windschatten der Hausberge
2017Dem Jura entlang
2016Abendrunde
2015Im leichten Schneefall
2014Entsprechend der Wettterprognose
2013Schwierige Woche fĂŒr das Rennrad
2012Über knirschenden Schnee
2011Auf Umwegen ins Mönthal
2010Rollentraining Winter 09/10 - 42
2009Rahmen, StossdÀmpfer, Bremseinrichtung sind zu haben
2008Überraschung am frĂŒhen Morgen
2007ein neuer Höhepunkt
2006Projekt: Uganda Fahrradpatenschaft
2006Ruhe und Stille


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
null
Fahrrad

Rennrad

51KM

858 HM
2:31 H

Nachmittags
null

Grad

dunstig

1 Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

ï»ż
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden