Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Vom Bözberg nach Vierlinden
Vom Bözberg nach Vierlinden

Staffelegg und Bözberg

| Keine Kommentare

Am Morgen hatte ich noch ein paar Sachen zu erledigen, kam erst im Verlaufe des Nachmittags weg. Es regnete leicht, die Sonne schien, dennoch weit und breit keine Wolke. Auch laut Niederschlagsradar mĂĽsste es fĂĽr eine Runde schon noch reichen. Nichts Besonderes wollte ich fahren, das Aaretal hinauf und auf der anderen Seite wieder herunter, dachte ich.

Doch als ich bei Schinznach-Bad aus den Auenwäldern kam, hing über dem Aaretal eine rabenschwarze Decke, das wird wohl nichts mit einem Hin und Her im Aaretal. Ich nahm die Abzweigung ins Schenkenbergertal und damit zur Staffelegg hinauf.

Auffahrt zur Staffelegg

Auffahrt zur Staffelegg

Noch einige Zeit blieb es hier sonnig. Nach Thalheim setzte ein kalter Wind ein. Wegen einer Baustelle musste ich auf der Seite der Gisliflue hinauf fahren. Der Himmel deckte mehr und mehr zu. Die Sonne verschwand. Am Horizont verblieb ein schmaler Streifen von hellem Himmel.

Die Abfahrt von der Passhöhe ins Fricktal war empfindlich kalt. Ich beeilte mich, schlimmstenfalls möglichst nicht all zu lange im Regen fahren zu müssen.

Was erwartet mich wohl auf dem Bözberg

Was erwartet mich wohl auf dem Bözberg

Ich begann sofort mit dem Aufstieg auf den Bözberg. Vor mir die immer schwarzer werdende Passhöhe, von hinten setzte sich die Sonne langsam wieder durch. Ich wusste nicht recht, sollte ich mich beeilen, oder doch eher langsamer fahren? Beeilen macht wahrscheinlich keinen Sinn, damit wĂĽrde ich sicherlich nach der Passhöhe mitten in den Regen hineinfahren. 

Doch als ich auf der Passhöhe ankam, waren die Strassen noch trocken. Der Regen ging wohl erst weiter vorne nieder. Ich kam nach Vierlinden, die letzte Kante im Gelände, bevor die Strasse ins Aaretal hinuntergeht.

Letzte Sonnenstrahlen auf Brugg

Letzte Sonnenstrahlen auf Brugg

Doch auch hier, leuchtete mir das ganze Aaretal im strahlenden Abendlicht entgegen. Es war eine eigenartige Stimmung. Ganz rechts aussen, ausserhalb des Bildes, ragte ein Stummel von einem Regenbogen in den Himmel. Gerade aus die dunklen, schwarzen Wolken. Eigentlich fehlten nur noch Blitze und Donner. 

Entgegen aller Erwartungen konnte ich diese Runde trockenen Rades beenden.

Staffelegg und Bözberg

Brugg-Schinznach Dorf-Oberflachs-Thalheim-Staffelegg-Densbüren-Herznach-Ueken-Hornussen-Bözen-Effingen-Bözberg-Vierlinden-Umiken-Brugg

Dieses Weblog am 16.09.

JahrTitel
2017Staffelegg und Bözberg
2015Wunderbare Morgenröte
2014Gute Voraussetzungen
2013Am Morgen und am Abend gleich warm
2012Die missratene Rundfahrt
2011Gute Idee
2010am Bahnhof
2009Gotthardroute? Gotthardroute!
2008ziemlich kĂĽhl
2007Zur Geburtstagsfeier
2006Kanal K
2006Musica con Pasta e Dolce
2005Wir werden kontrolliert
2004CSS


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

42.5KM

612 HM
2:06 H

Nachmittags
bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

11 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.