Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Oberhalb Auw
Oberhalb Auw

Schlussfahrt im Winterpokal

| Keine Kommentare

Mit dem Ende der Winterzeit, endet auch der Winterpokal bei rennrad-news. Zu gewinnen gibt es zwar nichts, ausser vielleicht dem Erhalten der eigenen Kräfte und der eigenen Fitness durch motiviertes Training. Denn schliesslich mühen sich auch andere durch Kälte und Nässe durch den Winter. Wobei, wenn man genau hinschaut, fahren mittlerweile doch viele eine teils beachtliche Anzahl von Kilometern auf dem Zwift, der etwas moderneren Rolle. Aber wie auch immer, Training ist Training und das zählt ja am Meisten.

Aus dem Suhrental zu den Alpen

Aus dem Suhrental zu den Alpen

Nach dem ich gestern etwas Pech mit meiner Routenwahl hatte und dabei beinahe unter die Wolkendecke geraten wäre, spielte das Wetter heute deutlich besser mit. Kaum mehr Wind, recht gute Sicht. So wollte ich heute nochmals etwas Längeres fahren. 

Aus dem Aaretal hinaus ĂĽber Suhr ins Suhrental und damit auch in Richtung Sempachersee. Schon bald bekam ich obiges Panoramabild vor mein Auge. 

Entlang des Sempachersees fand ich keine richtig gute Möglichkeit, den See und die Berge vernĂĽnftig auf ein Foto zu bekommen. Erst später, auf einer Anhöhe, als ich in einem grossen Bogen vom Sempachersee in Richtung Luzern schwenkte. 

zwischen Neuenkirch und Emmen

zwischen Neuenkirch und Emmen

Danach geht es eine Weile lang zügig hinunter nach Emmen. Ich biege schon bald ab, komme am Militärflugplatz von Emmen vorbei und beginne mit dem Rückweg. Zuerst in Richtung Seetal, bis auf eine erste Anhöhe hinauf. Auch hier ist einer der Punkte, an denen ich oftmals bei längeren Fahrten vorbeikomme. Deshalb gibt es auch heute hier ein Foto vom Blick, hinüber zum Alpenkamm.

zwischen Emmen und Inwil

zwischen Emmen und Inwil

Ich biege hier nicht ins Seetal hinauf ab, sondern verbleibe noch eine Weile in der Nähe der Reuss. Ein paar kleinere HĂĽgel sind zu nehmen, bevor ich bei Dietwil den Kanton Luzern schon wieder verlasse und ins Freiamt einfahre. In Sins entscheide ich mich fĂĽr die Variante “oben durch” und gelange so dann später ins BĂĽnztal. Doch zuerst mache ich auch hier, am oberen Eingang ins BĂĽnztal noch einen letzten Blick zurĂĽck.

Oberhalb Auw

Oberhalb Auw, rechts die Rigi

Möglicherweise konnte ich während der Auffahrt aus dem Reusstal hinauf zum Eingang ins BĂĽnztal von einem schwachen RĂĽckenwind profitieren. Jedenfalls kam ich recht zĂĽgig voran. Bald geht es sachte fallend durch das BĂĽnztal in Richtung nach Hause hinunter. Heute verzichte ich auf das Fahren auf den kurvigen Radwegen und verbleibe grösstenteils auf der Hauptstrasse. 

Auch diese Fahrt geht nicht ganz ohne das Erfassen von Munzee‘s vorbei. So konnte ich heute wieder aus den täglichen Aufgaben die 750 Punkte des “Laserpointers” abholen. Diese Aufgabe hatte ich mir fĂĽr das Birrfeld, eine sehr flache Gegend, aufgespart. Deshalb gibt es hier auf der Strecke ein etwas merkwĂĽrdig wirkendes Hin und Her.

Doch danach ging es ohne weitere UnterbrĂĽche noch die letzten Kilometer nach Hause.

Schlussfahrt im Winterpokal

Brugg – Umiken – Villnachern – Wallbach – Schinznach-Dorf – Veltheim – Auenstein – Rohr – Buchs – Suhr – Muhen – Schöftland – Moosleerau – Triengen – BĂĽron – Geuensee – Sursee – Oberkirch – Nottwil – Eggerswil – BĂĽezwil – Neuenkirch – EmmenbrĂĽcke – Inwil – Dietwil – OberrĂĽti – Sins – Auw – RĂĽstenschwil – Wallenschwil – Muri – Boswil – Dintikon – Hendschiken – Othmarsingen – Mägenwil – Birrhard – Hausen – Windisch – Brugg

Weblog am 28.03.

JahrTitel
2021Schlussfahrt im Winterpokal
2020Kurze Spazierfahrt
2019Ăśber das Juraende
2018Erkundungsfahrt
2017Die Runde zum Muschelhaus
2016Fahren mit der Hand am Oberlenker
2014Sonnendurchflutetes Furttal
2012An der Quelle des Furtbaches
2011Fast 200 Stunden Sport
2010Letzte Punkte fĂĽr den Winterpokal
2009Das Thema der Kamelie
2008Architekturwettbewerbe
2007Eine zweite Chance
2005RAAM
2004Ostern naht


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

132.2KM

854 HM
5:15 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

13 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.




Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden