Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Mandach, Leibstadt, SĂĽdschwarzwald (ohne Saharastaub)
Mandach, Leibstadt, SĂĽdschwarzwald (ohne Saharastaub)

Zähe Runde

Die Sonne täuschte einen Nachmittag mit viel Wärme vor. Doch schon nach der Kurve um die nächste Ecke, stand ich im Gegenwind einer kalten und kräftigen Bise. 

Es gelang mir heute auch nicht wirklich, diesem Wind auszuweichen. Er war einfach ĂĽberall, meist auch von vorne. Statt wie ĂĽblich am Wasserschloss vorbei, fuhr ich hinter dem Bruggerberg zum Villigerfeld hinauf und von Villigen auf den Rotberg. Die schiebende Wirkung fehlte, es wehte einfach den Hang hinauf als Seitenwind. 

Mandach, Leibstadt, SĂĽdschwarzwald (ohne Saharastaub)

Mandach, Leibstadt, SĂĽdschwarzwald (ohne Saharastaub)

DafĂĽr ist jetzt die Fernsicht deutlich besser als in den letzten Tagen. Ob da das bisschen Regen von gestern Nacht nachgeholfen habt und die heutige Bise den Staub nun vollends vertrieben hat? Wie stark der Wind weht, kann zweifellos an der Dampffahne vom Kernkraftwerk in Leibstadt erkannt werden. 

Nach einem Abstecher auf den Bessenberg hinauf, musste dort noch eine der fliegenden Figuren von Munzee abholen, geht es etwa in der Bildmitte, hinter Mandach, rechts zwischen den letzten HĂĽgeln des Juras, wieder zurĂĽck ins Aaretal. 

In den Genuss von RĂĽckenwind komme ich eigentlich erst ganz am Schluss der Fahrt, als es auf der SĂĽdseite des Bruggerberges, bereits schon wieder durch die Quartiere, nach Hause geht. 

Zähe Runde

Brugg – Umiken – Riniken – Remigen – Villigen – Rotberg – Besseberg – Mandach – Etzwil – Hettenschwil – Leuggern – Böttstein – Villigen – Stilli – Lauffohr – Brugg

Weblog am 27.02.

JahrTitel
2021Zähe Runde
2019Dem Alpenrand entlang
2018Kurz an die Kälte
2017Orangenplantage und Bedarpässchen
2016Im Eiltempo durch die Kälte
2015Er kam wie vorgesehen
2014Spielereien auf dem Arbeitsweg
2013Etwas mehr Farbe
2012Vielleicht zum letzten Mal
2011Bärlauch-Check
2010Hauenstein - Bözberg
2009KĂĽstenfahrt, Tag 6
2008E-Bike auf grosser Fahrt
2007Am schönsten Tag der Woche
2006Erinnern Sie sich noch?
2005Statt Velofahren die Zeitung lesen
2005Schneegestöber
2005Eine Site fĂĽr das Handy
2004Macht Blogging sĂĽchtig?


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

39.9KM

545 HM
2:01 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

6 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden