Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Fast wie Australien, oder doch Afrika
Fast wie Australien, oder doch Afrika

Die Regenpause war frĂĽher fertig

Der Regen der letzten Tage hat nur noch ganz wenige Schneehäufchen übrig gelassen. Über Mittag schien sogar die Sonne, der Wind trocknete die Strassen. Nächste Niederschläge mussten erst gegen Abend wieder erwartet werden, sagten sie.

Den Anfang der heutigen Runde bestimmten wieder die fliegenden Figuren aus dem Outdoorspiel Munzee, doch bald war klar, ich wĂĽrde ein StĂĽck das Reusstal hinauffahren. Immer wieder brachte der Wind dicke, schwere und schwarze Wolken vorbei. Hin und wieder fielen sogar ein paar Regentropfen. Doch ich vertraute weiterhin der Wetterprognose. 

Fast wie Australien, oder doch Afrika

Fast wie Australien, oder doch Afrika

Kurz vor KĂĽnten kehrte ich, wollte auf der anderen Seite der Reuss wieder zurĂĽckfahren. Aus den einzelnen Regentropfen wurde langsam Nieselregen, der Wind stärker. Bei Wohlenschwil wollte ich das Reusstal verlassen, ĂĽber die kleine Krete nach Mägenwil und dann hinunter ins Aaretal. Der Himmel schien mir dort heller zu sein, vielleicht konnte ich so einem Regenschauer im Birrfeld ausweichen. 

Der Schreck war gross, als ich bei Mägenwil, von der Höhe des Übergangs nach Westen und an den Jura sah. Wohl waren die Wolken nicht mehr schwarz, sondern grau, grau und konturlos. Dazu blies ein kräftiger Wind. Die Heimfahrt im Regen war unausweichlich geworden.

Ich erhoffte mir noch ein paar letzte, halbwegs angenehme Kilometer, wenn ich nicht sofort ins Aaretal hinunter fahren wĂĽrde, sondern entlang des Birrfeldes, und im Windschatten des Chestenberges, erst in Scherz an die Aare hinunter fahren wĂĽrde. 

Diese Hoffnung bewahrheitete sich recht gut. Doch ab Scherz war dann halt Dauerregen, mit teils kräftigem Seitenwind, bis vor die Haustüre, angesagt.

Die Regenpause war frĂĽher fertig

Brugg – Windisch – Hausen – MĂĽlligen – Birmenstorf – Fislisbach – Niederrohrdorf – VogelrĂĽti – Busslingen – KĂĽnten – Stetten – Gnadenthal – Niederwil – Nesselnbach – Tägerig – Wohlenschwil – Mägenwil – Othmarsingen – Brunegg – Lupfig – Birr – Scherz – Schinznach-Bad – Brugg

Weblog am 29.01.

JahrTitel
2021Die Regenpause war frĂĽher fertig
2020Fahrt im Regen
2019Schnee und Eis
2018Reusstal auf und ab
2017Sonntagsrunde im Aaretal
2016Aaretal - Staffelegg - Limmattal
2015PfnĂĽsel?
2014Minus 31 Grad
2013Versprechen eingehalten
2012Fast wie November
2011Wiederholung der Bergfahrt.
2010Rollentraining Winter 09/10 - 36
2009Ziemlich unruhige Runde
2008Nicht immer ist alles einfach
2007GemĂĽtlicher Montag
2006Winterliche Impression
2005Bormio und Stelvio


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

47.4KM

420 HM
2:09 H

Nachmittags
wechselhaft_mehrheitlich_Regen

6 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden