Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Mellingen und Regenbogen ĂĽber der Reuss
Mellingen und Regenbogen ĂĽber der Reuss

Fahrt im Regen

| Keine Kommentare

Nach dem Blick auf das Niederschlagsradar war nicht zu erwarten, dass ich trocken durchkommen wĂĽrde. Vielleicht, mit etwas GlĂĽck, wĂĽrde es gegen Ende der Fahrt fĂĽr eine kurze Aufhellung reichen. Immerhin hatte sich das letzte Sturmtief „Lolita“ so weit entfernt, dass kaum noch heftige Böen zu erwarten waren.

Radweg von Würenlingen nach Döttingen

Radweg von Würenlingen nach Döttingen

Ich rollte das Aaretal hinunter. Linkerhand, zwischen BĂĽrensteig und dem Bruggerberg schob sich gerade eine Regenwand ĂĽber das Villigerfeld. In meiner Fahrtrichtung hellte der Himmel mehr und mehr auf, sogar ein paar einzelne, weiss leuchtende Flecken an den Hängen des Schwarzwaldes konnte ich erkennen. 

In Döttingen bog ich rechts weg, das Surbtal hinauf. 

Radweg im Surbtal

Radweg im Surbtal

Anfänglich liessen ein paar Löcher in der Wolkendecke sogar das Blau des Himmels durchschimmern. Doch je weiter ich im Surbtal hinauf kam umso düsterer wurde es. Ob sich da vielleicht gerade jetzt vor meinen Augen die Niederschlagszelle, welche ich vorhin über dem Villigerfeld gesehen hatte, über das Höhtal und entlang der Lägern weiter nach Osten treiben liess? Ich hatte es nicht eilig, pedalierte gemütlich vor mich hin, liess den Regenschauer durchziehen, bevor ich selber ins Höhtal einbog.

Etwas Regen erwischte ich doch noch, aber in meiner Fahrtrichtung hellte sich der Himmel wieder auf.

Ennetbaden

Ennetbaden

Ich folgte weiter der Aufhellung und wählte deshalb des Weg mitten durch Baden hindurch.

Baden

Baden

Vermutlich einfach entlang einer anderen Niederschlagszelle. Denn so richtig aufgehört zu regnen hatte es trotzdem nicht. 

Es folgten die ĂĽblichen Wege und Strässchen durch Baden nach Dättwil und weiter ins Reusstal hinĂĽber. Die dĂĽnne Eishaut auf dem Weiher bei Dättwil war auch schon wieder geschmolzen. Ein paar Enten zogen ihre Wasserlinien. 

Kurz nach Mellingen war es dann tatsächlich geschafft. Der Regen hatte aufgehört, die Sonne war da. Es reichte sogar für einen Regenbogen.

Mellingen mit Regenbogen ĂĽber der Reuss

Mellingen mit Regenbogen ĂĽber der Reuss

Hier unten an der Reuss, da war ich ziemlich windgeschĂĽtzt. Als ich oben auf dem Birrfeld ankam, wehte ein heftiger Westwind ĂĽber die Ebene. Ich umfuhr den aufkommenden Feierabendverkehr auf den Quartierstrassen, und schaute, dass ich bei der Zickzackfahrt ĂĽber das Birrfeld nicht von der ständig wechselnden Windrichtung vom Radweg gestossen wĂĽrde. 

Fahrt im Regen

Brugg-Vogelsang-Turgi-Untersiggenthal-Siggenthal Station-Würenlingen-Döttingen-Tegerfelden-Unterendingen-Endingen-Lengnau-Unterehrendingen-Ehrendingen-Ennetbaden-Baden-Dättwil-Fislisbach-Mellingen-Birrhard-Birrfeld-Hausen-Windisch-Brugg

Weblog am 29.01.

JahrTitel
2020Fahrt im Regen
2019Schnee und Eis
2018Reusstal auf und ab
2017Sonntagsrunde im Aaretal
2016Aaretal - Staffelegg - Limmattal
2015PfnĂĽsel?
2014Minus 31 Grad
2013Versprechen eingehalten
2012Fast wie November
2011Wiederholung der Bergfahrt.
2010Rollentraining Winter 09/10 - 36
2009Ziemlich unruhige Runde
2008Nicht immer ist alles einfach
2007GemĂĽtlicher Montag
2006Winterliche Impression
2005Bormio und Stelvio


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

55.2KM

466 HM
2:39 H

Nachmittags
leichter_Regen

2 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.