Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Radweg Felsenau - Klingnau
Radweg Felsenau - Klingnau

Gruss vom Winter

| Keine Kommentare

PĂĽnktlich mit der Umstellung auf die Winterzeit schaute auch gleich der Winter vorbei. Nach 24 Stunden Dauerregen muss die Schneefallgrenze nur noch ganz knapp ĂĽber unseren Köpfen gelegen haben. Mein Garmin brachte es heute während der nachmittäglichen Fahrt lediglich auf eine Durchschnittstemperatur von 0 Grad. Daran trug aber wahrscheinlich auch die kalte Bise noch etwas Schuld. 

Nachdem ich von der Bözbergstrasse auf die Anhöhe des Villigerfeldes hinaufgekurbelt hatte, bog ich noch in die Zusatzschlaufe nach Mönthal hinauf. Einfach den Kilometern zuliebe. 

Radweg nach Mönthal

Radweg nach Mönthal

Entgegen der Erwartung, dass es ab Mittag nicht mehr regnen wĂĽrde, nieselte es weiterhin vom Himmel herunter. Dazu hingen die Wolken meist tief und es blies ein kalter Wind. Hier konnte ich mich wenigstens einen kurzen Moment treiben lassen, bevor es dann nach Mönthal, auf der anderen Seite des Baches wieder zurĂĽck ins Villigerfeld ging. 

Dann nach Böttstein hinauf, nach Leuggern hinunter und weiter bis an den Rhein. 

Zwischen Böttstein und Leuggern

Zwischen Böttstein und Leuggern

In Leibstadt kehrte ich bereits wieder in Richtung Aaretal zurĂĽck. Kurvte allerdings statt auf der Hauptstrasse zu bleiben, durch die Quartiere von Full.

Durch die Quartiere von Full

Durch die Quartiere von Full

Da wo ich vor ein paar Tagen noch einen kurzen Halt am Rhein einlegte, eine Möve auf einem Pfosten im Rhein draussen beobachtete, mich von der Sonne etwas wärmen liess, da nieselte es heute, und ein kalter Luftzug blies ĂĽber den Rhein. Ich fahre weiter und ĂĽberquere bald die Aare auf ihren letzten paar Metern, bevor sie in den Rhein fliesst. 

Bei der MĂĽndung der Aare in den Rhein

Bei der MĂĽndung der Aare in den Rhein

Danach wird es bereits zu dunkel, als dass die Kamera am Lenker noch brauchbare Bilder schiessen könnte. Mein Heimweg geht wieder das Aaretal hinauf und in einem grossen Bogen um das Wasserschloss herum. Kurz hintereinander überquere ich so auch noch die Limmat und die Reuss, bevor es noch eine letzte steile Rampe hinauf geht und ich durch unsere Quartiere ausrollen lassen kann. Mittlerweile hat es tatsächlich aufgehört zu regnen und zu nieseln.

Gruss vom Winter

Brugg-Umiken-Riniken-Remigen-Mönthal-Remigen-Villigen-Böttstein-Leuggern-Leibstadt-Full-Felsenau-Klingnau-Döttingen-Würenlingen-Siggenthal Station-Untersiggenthal-Turgi-Vogelsang-Gebenstorf-Windisch-Brugg

Relive ‚Gruss vom Winter‘


Weblog am 28.10.

JahrTitel
2018Gruss vom Winter
2017Vom Reusstal ins Limmattal
2016Gesucht in Basel
2016Entlang der farbenen Blätter
2015Es ist schon eine Weile her
2014Fahren in der Dunkelheit
2013Auftakt in die Winterzeit bei sommerlicher Temperatur
2011Abrundung und Abschluss der Wientage
2010Arbeitsweg 2010-70 (SĂĽd)
2009Noch lange Zeit ...
2008Winterstimmung
2007ein letzter Rest von Sommer
2006Bedrettotal
2006Meiringen
2006Wallis
2006Die letzte Passfahrt in diesem Jahr
2005Fledermaus?
2004ZĂĽrich trifft Vorbereitungen fĂĽr die Weihnachtszeit


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

59.1KM

479 HM
2:35 H

Nachmittags
leichter_Regen

0 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.