Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Villigerfeld
Villigerfeld

Vom Reusstal ins Limmattal

| Keine Kommentare

Es war schon sp├Ąterer Nachmittag als ich die heutige Runde startete. Eigentlich h├Ątte ich gerne eine etwas l├Ąngere Runde gedreht. Es mag die etwas tr├╝be Stimmung am Himmel gewesen sein, vielleicht auch der kalte Wind, der mich auf einmal an das kommende Ende der Sommerzeit erinnerte. 18:19 meinte das GPS w├╝rde die Nacht ├╝ber uns hereinbrechen. Da blieb nicht mehr so viel Zeit f├╝r eine richtig lange Runde. Zumal ich den Frontscheinwerfer zu Hause liegen gelassen hatte.

Stetten - Niederrohrdorf

Stetten – Niederrohrdorf

So begann ich mir dann schon bald Gedanken f├╝r den R├╝ckweg zu machen. Einfach auf der anderen Seite der Reuss wieder zur├╝ckfahren, war mir allerdings zu einfach. Ich suchte den ├ťbergang ├╝ber den R├╝sler, vielleicht auch ├╝ber den Heitersberg, hin├╝ber ins Limmattal. So genau wusste ich noch nicht was ich wirklich wollte. 

Wahrscheinlich auch deshalb habe ich dann in Oberrohrdorf zwar die Abzweigung zum R├╝sler genommen, in der Hoffnung aber, doch noch den Weg zum Heitersberg zu finden. Als Resultat kam ich zwar oben auf dem Berg an, aber sch├Ân mitten drin, zwischen R├╝sler und Heitersberg. Egal, die Aussicht auf das Limmattal hinunter und weiter ins Furttal hinaus konnte ich dennoch geniessen. 

Blick ├╝ber das Limmattal ins Furttal

Blick ├╝ber das Limmattal ins Furttal

Ich entschied mich nun doch definitiv f├╝r den R├╝sler. Der Weg f├╝hrt auf der Krete, auf einem Waldweg, fast immer mit guter Aussicht hinunter ins Limmattal, Neuenhof und weiter vorne nach Wettingen hinunter. Nach dem R├╝sler geht die asphaltierte Strasse dann teilweise sehr steil hinunter nach Neuenhof.

Mein weiterer Weg f├╝hrte durch Wettingen, Ennetbaden und weiter etwas abseits von der Hauptstrasse zuerst im untersten Teil des Limmattales und sp├Ąter dann ins Aaretal hinein. Ich glaubte noch gen├╝gend Zeit vor der D├Ąmmerung zu haben und legte noch eine Schlaufe ├╝ber Siggenthal Station ein, bevor ich ins Villigerfeld hinauf kurbelte.

D├Ąmmerung auf dem Villigerfeld

D├Ąmmerung auf dem Villigerfeld

Ich hatte wieder einmal einen optimalen Zeitpunkt f├╝r gute Aufnahmen erwischt. Die Fotos der Kamera am Lenker m├Âgen etwas dunkler erscheinen, als es wirklich war. Die Fahrt f├╝hrte genau gegen den Sonnenuntergang. Die Sonne steht zwar noch ├╝ber dem Horizont, wird aber von der Bew├Âlkung oder dem letzten Rest von Nebel verdeckt. Das Licht ist ziemlich diffus. Zusammen mit dem eher k├╝hlen Wind kommt schon fast Novemberstimmung auf. 

So fahre ich hinter dem Bruggerberg hindurch, in diese D├Ąmmerung, bevor ich bei Riniken die Abfahrt ins Aaretal hinunter nehme und bei den buchst├Ąblich letzten Sonnenstrahlen durch unser Quartier nach Hause kurve. 

D├Ąmmerung im Quartier

D├Ąmmerung im Quartier

Die letzte Fahrt in der Sommerzeit. An der Sonne, im Windschatten der H├╝gel und bergauf noch einigermassen warm, bergab, oder auf der Ebene und im k├╝hlen Wind, da merkt man schon, dass das Winterhalbjahr nicht mehr weit weg entfernt ist.

Vom Reusstal ins Limmattal

Brugg-Windisch-M├╝lligen-Birrhard-Mellingen-Holzr├╝ti-Stetten-Busslingen-Oberrohrdorf-R├╝sler-Neuenhof-Wettingen-Ennetbaden-Rieden-Obersiggenthal-Kirchdorf-Untersiggenthal-Siggenthal Station-Stilli-Villigen-R├╝fenach-Riniken-Umiken-Brugg

Weblog am 28.10.

JahrTitel
2017Vom Reusstal ins Limmattal
2016Gesucht in Basel
2016Entlang der farbenen Bl├Ątter
2015Es ist schon eine Weile her
2014Fahren in der Dunkelheit
2013Auftakt in die Winterzeit bei sommerlicher Temperatur
2011Abrundung und Abschluss der Wientage
2010Arbeitsweg 2010-70 (S├╝d)
2009Noch lange Zeit ...
2008Winterstimmung
2007ein letzter Rest von Sommer
2006Bedrettotal
2006Meiringen
2006Wallis
2006Die letzte Passfahrt in diesem Jahr
2005Fledermaus?
2004Z├╝rich trifft Vorbereitungen f├╝r die Weihnachtszeit


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

54.9KM

674 HM
2:44 H

Nachmittags
bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

7 Grad

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



´╗┐