Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

GrenzĂĽbergang Laufenburg
GrenzĂĽbergang Laufenburg

Kurz raus (nach Deutschland)

Der Himmel war merkwĂĽrdig grau. Nur ab und zu warf die Sonne einen Schatten. Dennoch war die Fahrt ĂĽber den Bözberg schweisstreibender als auch schon. Während der Fahrt das Fricktal hinunter hatte ich lange Zeit ein ungutes GefĂĽhl, trocken durchzukommen. Doch mit der Zeit hellte sich der Himmel langsam auf. Die Restbewölkung verzog sich in eher nördliche Richtung. Es wurde immer häufiger sonnig. 

In Stein nahm ich die alte HolzbrĂĽcke hinĂĽber nach Deutschland, fuhr durch die Altstadt von Bad-Säckingen. Noch waren kaum Passanten anzutreffen. Die Restaurants hatten aber bereits die Gedecke fĂĽr das Mittagessen bereit gemacht. Mit viel Abstand zwischen den Tischen, wie man sich das jetzt gewohnt ist. 

Ripolingen, Blick in die Schweiz zurĂĽck

Ripolingen, Blick in die Schweiz zurĂĽck

Kurz vor dem Zwischenziel, ein Blick hinĂĽber in die Schweiz. Auch so gesehen ist der Himmel recht trĂĽb. Dazwischen das Rheintal im Hintergrund bereits die HĂĽgel des Juras.

Ich bleibe nicht lange, möchte auf jeden Fall noch vor den angekĂĽndigten spätnachmittäglichen Gewittern wieder zu Hause sein. Lasse es bald nach Murg hinunter sausen, muss dann aber wegen einer Baustelle doch nochmal das Rheintal verlassen und etwas oben durch der Umleitung folgen, bis ich in Laufenburg wieder ĂĽber die Grenze, zurĂĽck in die Schweiz fahren kann. 

GrenzĂĽbergang Laufenburg

GrenzĂĽbergang Laufenburg

Im Rheintal weht mir ein recht kräftiger Wind entgegen. Als ich bei der Mündung der Aare in den Rhein realisere, dass es wohl an den südlichen Hängen des Schwarzwaldes bereits regnet, verliere ich keine Zeit mehr. Ich kann es aber doch nicht lassen, wenigsten die Bouncer, welche ich an meiner Strecke ohne grossen Umweg markieren kann, zu erwischen.

Zu Hause angekommen, reicht es noch für ein kühles Bier im Garten, während der Himmel rund herum immer grauer wird und erstes Donnergrollen zu vernehmen ist.

Kurz raus (nach Deutschland)

Brugg – Umiken – Vierlinden – Neustalden – Bözberg – Effingen – Bözen – Hornussen – Frick – Eiken – Stein – Bad-Säckingen – Ripolingen – Harpolingen – Murg – Niederhof – Laufenburg – Rheinsulz – Etzgen – Schwaderloch – Leibstadt – Felsenau – Klingnau – Döttingen – WĂĽrenlingen – Siggentahl Station – Stilli – Lauffohr – Brugg

 

Weblog am 20.06.

JahrTitel
2021Kurz raus (nach Deutschland)
2020Dem Rhein entlang
2019Mein Blog und die Veränderungen in der Social-Media-Welt
2018Rheinroute, Teil 1
2016Rocky Mountains Tour, Tag 1, Lake MacIntosh
2014Eine Woche fĂĽr die Charakter-Schulung
2013Ein bisschen AbkĂĽhlung
2012PassĂĽberfahrt gefilmt
2011Wettrennen mit der Niederschlagszelle
2010Bozen - La Villa (Alta Badia, Dolomiten)
2009Auf Geocacher-Tour
2008Bike to work #8
2007Es ist so weit
2005Wie auf der Modellbahn
2004Wandern als Ergänzung zum Velofahren
2004Fahrbericht vom 20. Juni 2004


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

80.8KM

859 HM
3:49 H

Nachmittags
dunstig

Grad

dunstig

26 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden