Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Surselva
Surselva

Rheinroute, Teil 1

| Keine Kommentare

Einer der nationalen Radwege ist unter anderem die Route, entlang dem Rhein. Der Rhein entspringt im Gebiet des Oberalp, fliesst durch den Bodensee, ist lange Zeit der Grenzfluss zu Deutschland und verlässt dann unterhalb Basel die Schweiz. Ich möchte in den nächsten Tagen möglichst viel dem Rhein folgen, wenigstens bis Koblenz, dort wo die Aare in den Rhein mĂĽndet. 

Deshalb bin ich heute in das Quellgebiet des Rheins, eben den Oberalp-Pass, gefahren. Ich folgte dabei nicht konkret einem Radweg, sondern beschränkte mich darauf, den kĂĽrzesten Weg, wenn möglich auf Radwegen oder wenigstens wenig befahrenen Strassen, zu nehmen. 

Blick zu den Alpen

Blick zu den Alpen

Ich folgte anfänglich vor allem der Reuss, bog dann aber hinĂĽber zum Zugersee, dem Lauerzersee und gelang so an den Vierwaldstättersee, der ja bekanntlich von der Reuss sein meistes Wasser erhält und auch von der Reuss wieder entleert wird. 

Entlang dem Vierwaldstättersee und später das Reusstal und die Schöllenen hinauf ist die Auswahl an Strassen nicht mehr gross.

Wassen

Wassen

Oftmals wenn ich in Wassen vorbei fahre, schiesse ich hier ein Foto vom Kirchlein, zusammen mit meinem Rad. 

In Göschenen ist vorläufig Schluss fĂĽr den Radfahrer. Wegen Bauarbeiten muss fĂĽr die letzten Höhenmeter bis nach Andermatt hinauf auf den Zug verladen werden. 

Radrouten-Wegweiser

Radrouten-Wegweiser

In Andermatt kommen einige Radrouten zusammen oder starten von hier. So auch meine Rheinroute, die Radroute Nummer 2. Sie wird fĂĽr die nächsten paar Hundert Kilometer mein Wegweiser sein. 

Ich kurbelte heute noch ĂĽber den Oberalp

Oberalp Passhöhe

Oberalp Passhöhe

und liess mich anschliessend den obersten Teil der Surselva, der oberste Teil des Rheins, hinunter treiben. Ein guter Rückenwind machte es fast unnötig, noch zusätzlich etwas kurbeln zu müssen.

Sedrun

Sedrun

Mein Bett steht heute Abend in Disentis. Dies ist auf dem obigen Bild nicht mehr ersichtlich. Disentis befindet sich erst in der nächsten Geländekammer. 

Laut Beschreibung für die Rheinroute, soll es morgen zuerst ein paar Kilometer über ruppige, schmale Wege weitergehen. Erstaunlicherweise sollen auch noch mehrere hundert Höhenmeter zusammen kommen. Diese Ungewissheit wollte ich bei meiner Routenplanung nicht auch noch mit dem heutigen planen. Deshalb habe ich jetzt hier erst einmal eine Übernachtung organisiert.

Rheinroute, Teil 1

Brugg-Hausen-Birrhard-Mellingen-Tägerig-Nesselnbach-Niederwil-Fischbach Göslikon-Bremgarten-Zufikon-Unterlunkhofen-Rottenschwil-Merenschwand-Mühlau-Hünenberg-Holzhäusern-Buonas-Risch-Immensee-Arth-Oberarth-Goldau-Lauerz-Seewen-Ibach-Ingenbohl-Brunnen-Sisikon-Flüelen-Altdorf-Erstfeld-Amsteg-Intschi-Wassen-Göschenen-Andermatt-Oberalp-Tschamut-Rueras-Sedrun-Disentis

Rheinroute, Teil 1

Fortsetzung nach dem Bahnverlad in Göschenen bis nach Andermatt

Weblog am 20.06.

JahrTitel
2018Rheinroute, Teil 1
2016Rocky Mountains Tour, Tag 1, Lake MacIntosh
2014Eine Woche fĂĽr die Charakter-Schulung
2013Ein bisschen AbkĂĽhlung
2012PassĂĽberfahrt gefilmt
2011Wettrennen mit der Niederschlagszelle
2010Bozen - La Villa (Alta Badia, Dolomiten)
2009Auf Geocacher-Tour
2008Bike to work #8
2007Es ist so weit
2005Wie auf der Modellbahn
2004Wandern als Ergänzung zum Velofahren
2004Fahrbericht vom 20. Juni 2004


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

158.4KM

2026 HM
5:35 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

Grad

schoenster_Sonnenschein

27 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.