Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Blick zum Schloss Lenzburg
Blick zum Schloss Lenzburg

Runde im roten Dunst

Eigentlich wollte ich warten, bis sich der Nebel verzogen oder sonstwie aufgelöst hatte, doch nach dem Mittagessen wurde es trotzdem immer dunkler und vor allem röter. Gemäss den Meteorologen soll es Unmengen von Saharastaub aufgewirbelt haben, der sich nun langsam ĂĽber Europa ausbreitete. 

Irgendwann stellte ich meinen Renner dann doch nach draussen, kurbelte eine Runde um das Wasserschloss, danach aber gleich ein kurzes StĂĽck ins Reusstal um dort ein paar der fliegenden Kreaturen zu erwischen. 

Nach Othmarsingen fuhr ich wieder einmal das BĂĽnztal hinunter. Die dortige Baustelle ist jetzt verschwunden. ZurĂĽckgeblieben ist ein schönes, neu geteertes StrassenstĂĽck. 

Blick zum Schloss Lenzburg

Blick zum Schloss Lenzburg

Ein kurzer Abstecher zum Schloss Wildegg hinauf, nur um zu sehen, wie dĂĽster sich die Gegend wegen des Sahara-Phänomenes präsentierte. Normalerweise wĂĽrde man von hier problemlos zum Schloss Lenzburg (Bildmitte auf dem nächsten HĂĽgel) hinĂĽber sehen. Doch heute verliert sich der Blick im Dunst. 

Wieder unten im Aaretal angekommen drehte ich noch eine Runde bis nach Rupperswil hinauf um dann anschliessend auf der anderen Seite der Aare wieder zurĂĽck nach Hause zu fahren. 

Runde im roten Dunst

Brugg – Vogelsang – Turgi – Gebenstorf – Birmenstorf – MĂĽlligen – Birrhard – Mägenwil – Othmarsingen – Möriken – Wildegg – Rupperswil – Auenstein – Fahr – Au – Veltheim – Schinznach-Bad – Villnachern – Umiken – Brugg

Weblog am 06.02.

JahrTitel
2021Runde im roten Dunst
2020erweiterte Seetalrunde
2019An die Frostgrenze
2018Sonnige Fahrt ins Abendrot
2017Vom Jura an den Genfersee
2015Noch mehr Bise
2014Es rollt so schön
2013Fast ohne Worte
2012Wissen, wovon man spricht
2011Ist schon FrĂĽhling?
2010Bremgarten - Wohlen
2009Erste verpasste Chance
2008die kleinen Vandalenakte
2007Mit Musik geht es wirklich besser
2006Ferienplanung
2005Mein sportliches Ziel in diesem Jahr


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

49.6KM

387 HM
2_22 H

Nachmittags
dunstig

5 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden