Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

von Elfingen nach Bözen
von Elfingen nach Bözen

Höhenmeter am Juraende

Etwas ideenlos begann ich die heutige Runde in Richtung Wasserschloss. Schon bald merkte ich, dass eine zĂĽgige Bise ĂĽber das Feld zog. Auch das Aaretal hinunter änderte sich an dieser Situation nichts. So entschied ich mich, heute wieder einmal eine hĂĽgelige Runde zu fahren. 

Rotberg im Hintergrund

Rotberg im Hintergrund

In Stilli wechselte ich die Seite der Aare, kurbelte ins Villigerfeld hinauf. Der erste HĂĽgel der heutigen Runde sollte der Rotberg sein. Auf obigem Bild der HĂĽgelzug im Hintergrund.

Ab Villigen geht es einigermassen regelmässig in die Höhe, einiges durch den Wald, erst das letzte StĂĽck am sonnigen Hang. Aber heute blies ja die Bise, somit hatte ich hier auch RĂĽckenwind. 

Blick vom Rotberg nach Mandach hinunter

Blick vom Rotberg nach Mandach hinunter

Oben ein kurzer Halt fĂĽr ein Foto mit Blickrichtung weiter nach Norden. Unten im Tal das Dörfchen Mandach, dann unverkennbar die Dampfwolke von Leibstadt und dahinter der sĂĽdlichste Teil des Schwarzwaldes. 

Anschliessend geht es mit ein paar Spitzkehren und ein paar schnellen Geraden hinunter nach Hottwil und gleich wieder hinauf auf die BĂĽrensteig

BĂĽrensteig

BĂĽrensteig

Diese Passhöhe überquere ich hinüber auf die andere, nochmals leicht ansteigende, Strasse und gelange etwas später nach Mönthal hinunter. Es wäre jetzt ein Leichtes gewesen, weiter hinunter ans Villigerfeld und anschliessend ins Aaretal zu fahren. So einfach wollte ich aber diese Runde doch nicht beenden und bog deshalb rechts weg in Richtung Ampferenhöhe

Ampfernhöhe

Ampfernhöhe

Nach einer kurzen aber steilen Rampe war ich bald oben. Um hinĂĽber ins Fricktal zu fahren muss noch ein zweiter, kleinerer HĂĽgel ĂĽberfahren werden, doch dann gibt es eine schnurgerade, relativ steile, Strasse hinunter nach Elfingen

von Elfingen nach Bözen

von Elfingen nach Bözen

Nach ein paar weiteren, flach abfallenden Kilometern komme ich in Bözen, im Fricktal und somit auch am Fusse des Bözberges an. Der Anstieg beginnt gemächlich, wird dann bis zur Passhöhe hinauf immer steiler. Kommt dazu, dass die Bise jetzt wieder als Gegenwind von der Passhöhe herunter weht. 

Bözberg

Bözberg

Ich geniesse die Abfahrt hinunter ins Aaretal, so gut das bei diesem Gegenwind geht. Im Aaretal angekommen hänge ich noch eine kleine Runde zum Ausrollen, hinauf nach Villnachern und zurück durch die Auenwälder an.

Höhenmeter am Juraende

Brugg-Vogelsang-Turgi-Untersiggenthal-Siggenthal Station-Stilli-Villigen-Rotberg-Hottwil-Bürensteig-Mönthal-Ampfernhöhe-Elfingen-Bözen-Effingen-Bözberg-Neustalden-Vierlinden-Umiken-Villnachern-Brugg

Weblog am 06.05.

JahrTitel
2020Höhenmeter am Juraende
2019Nach Granada
2018Ins Gebirge
2017Orangenplantage und KĂĽgelibahn
2016Rundfahrt nach San Juan
2015Dem Regen ausgewichen
2014Hektik auf der Strasse
2013Wieder einmal Arbeitsweg SĂĽd, Variante ĂĽber die Berge
2012Wieder einmal am See
2011Ein paar Gedanken zur Bergwelt
2010Aus der Region
2009Wie die Zeit doch vergeht
2008Den Weg gefunden
2007Spielereien an einem verregneten Wochenende
2007Mit dem ersten Sonnenstrahl
2006Auf Streckensuche
2005BrĂĽgglifreitage


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

49.2KM

844 HM
2:34 H

Nachmittags
einzelne_Wolken

16 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden