Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

La Rambla Aljibe
La Rambla Aljibe

Die letzte Königsetappe in Andalusien

Bei sehr angenehmen Wetterbedingungen und ĂŒber weite Strecken sogar ohne nennenswerten Wind, konnten wir heute unsere Königsetappe dieser Woche durchfĂŒhren. Von Mojacar ging es bald ins Hinterland. Als erstes war der Bedar mit seinen teils recht steilen Rampen zu bewĂ€ltigen. Zwischendurch gibt es immer wieder einen schönen Blick zum Meer hinĂŒber. Dann folgten ein paar Kilometer, eher flach, bis La Rambla Aljibe. 

Ein weiteres PĂ€sschen wartete hier auf uns. Bergauf und auf der anderen Seite wieder hinunter, beides auf sehr schönen, gut rollenden Strassen. Dazwischen, auf der Passhöhe, eine kurze Erholung und Blick zurĂŒck, nach La Rambla Aljibe, mit seinem mĂ€chtigen Marmor-Steinbruch.

La Rambla Aljibe

La Rambla Aljibe

Auf beiden Seiten des PĂ€sschens stehen ĂŒbrigens jede Menge MandelbĂ€ume. Die tragen jetzt schon recht grosse und sehr viele Mandeln. 

Im Tal unten war dann Schluss mit feinem Belag auf der Strasse. FĂŒr das nĂ€chste PĂ€sschen wurde es holprig. Split lag herum. Etwas Vorsicht war geboten. Die Aussicht auf dem PĂ€sschen aber auch hier sehr schön.

La Rambla Aljibe - Los Molinos

La Rambla Aljibe – Los Molinos

Es folgte eine Abfahrt, zwar auf einer etwas holprigen Strasse, dafĂŒr durch ein malerisches TĂ€lchen. Die vielen ZitronenbĂ€ume luden sogar zu einem Fotohalt mit „Versucherli“ ein. Ein schwacher RĂŒckenwind blies uns danach zum Mittagessen nach Zurgena.

Frisch aufgetankt und gestĂ€rkt nahmen wir die letzten acht Kilometer Steigung unter die RĂ€der. Danach liessen wir es durch die Orangenplantage hinunter in die Ebene sausen. Diesmal nicht ohne Fotostop zwischen den OrangenbĂ€umen und der Geissen- und Schafherde im Feld der Artischocken. 

Sogar der Wassergraben in der Gartenstrasse konnte unsere zĂŒgige Fahrt zurĂŒck ins Hotel nicht mehr bremsen.

Die letzte Königsetappe in Andalusien

Mojacar-Mojacar Pueblo-Turre-Los Gallardos-Bedar-El Campico-El Marchal-La Rambla Aljibe-Los Molinos-La Hova-Los Huevanillas-Los Cojos-Los Requenas-Los Carrascos-Arboleas-Zurgena-Orangenplantage-El Real-Vera-GartenstrÀsschen-Garrucha-Mojacar

Relive ‚Die letzte Königsetappe in Andalusien‘


Weblog am 02.05.

JahrTitel
2020im Regen rheinaufwÀrts
2019Die letzte Königsetappe in Andalusien
2017Via Verde und Rio Aguas
2016Mit gerissenem Schaltkabel durch das andalusische Hinterland
2015Dampfparade auf dem VierwaldstÀttersee
2014Am Morgen waren nur die Strassen nass
2013Nach der Challenge ist vor der Challenge
2012Blumen, Keramik und Hafenrundfahrt
2011RĂ€umen
2009Ein Tag fĂŒr die Software
2008Feierabendrunde mit dem Renner
2007Ueberraschung
2006Fortschritt des FrĂŒhlings
2005Mehlschwalbe
2004Vorbereitungen fĂŒr die grosse Fahrt von Calpe (E) nach Bern
2004Blustfahrt, die Dritte


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

112.5KM

1872 HM
5:37 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

Grad

dunstig

21 Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

2 Kommentare

  1. Hallo Urs
    wĂŒnsche dir gutes Gelingen! Kondition hast du genug, mit dem AnhĂ€nger aber noch Zusatz Gewicht 🙁 um den 13. Juni bin ich am Atlantic in Les Sables d’Olonne / NĂ€he Nantes.
    Wenn du zu dieser Zeit in der Gegend bist, melde dich doch einfach!
    Tel. +41796419341

    • Hallo Hanspeter,
      Danke fĂŒr das Angebot. Am 13. Juni sollte ich gerade zu Hause ankommen. Am 14. werde ich zu einer Geburtstagsfeier erwartet, die ich kaum auslassen darf. 🙂 Schade, aber vielleicht sehen wir uns ja sonst wieder einmal irgendwo. Urs

ï»ż
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden