Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

OrangenblĂĽten
OrangenblĂĽten

Orangenplantage

Eine Verbindungsstrasse in der Rambla de la Ballabona, eigentlich ein Flussbett. Auf unseren Touren ist sie eine der abwechslungsreichsten Strecken auf kĂĽrzester Distanz. Sie verbindet den direkten Weg zwischen Lubrin ĂĽber La Rambla Aljibe und Zurgena (in der Höhe) mit der Strasse zwischen Cuevas de Almanzora und Antas (in der Tiefe). Ihre Länge ist 11.5 KM und die Höhendifferenz beträgt etwa 450 Höhenmeter. Wie hier ĂĽblich, hat auch diese Strasse einen sehr guten Belag,

Im Aufstieg zum Märklinpässchen

Im Aufstieg zum Märklinpässchen

… ausser vielleicht bei den beiden Durchfahrten durch das Bachbett. Aber auch da wird immer wieder verbessert und ausgebaut.

Bachbett in der Orangenplantage

Bachbett in der Orangenplantage

Fährt man die Strasse von oben, mĂĽssen zuerst ein paar Kehren gefahren werden. Erinnerungen an eine Eisenbahnstrecke tauchen auf, weshalb wir denn diesen Teil auch mal als „Märklinpässchen“ bezeichnen. Nach der Durchfahrt einer eher engen, felsigen und wilden Landschaft stehen hier blĂĽhende Mandelbäume, wenn sie andernorts bereits verwelkt sind. Nach einer letzten engen Kurve öffnet sich das Tal plötzlich.

Oliven in der Orangenplantage

Oliven in der Orangenplantage

Nach wenigen hundert Metern werden wir von 1’000en wenn nicht gar 100’000en von jungen Olivenbäumen ĂĽberrascht. BlĂĽhen diese, kann es an einem schönen und warmen Tag durchaus vorkommen, dass wir das Summen der Millionen von Bienen als rauschendes Geräusch wahrnehmen können.

Orangen aus Andalusien

Orangen aus Andalusien

Den untersten Teil des Tales passieren wir zwischen endlos grossen Plantagen an Orangen. Auch einige Zitronenbäume können entdeckt werden.

Profil der Orangenplantage

Profil der Orangenplantage

 

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

 

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.