Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Pablo Picasso in Carboneras
Pablo Picasso in Carboneras

Muschelhausrunde mit Neuheitswert

Heute war wieder die Muschelhaus-Runde angesagt. Mit der langsameren Gruppe fahren wir diese auf dem direktesten Weg. Zuerst auf der KĂŒstenstrasse entlang ĂŒber die drei immer höher werdenden HĂŒgel bis zum Aussichtspunkt, unserem CarboneraspĂ€sschen.

CarboneraspÀsschen

CarboneraspÀsschen

Das Foto vom Muschelhaus fehlt heute, dafĂŒr gibt es ein paar EindrĂŒcke der eher welligen, teilweise auch sehr anstrengenden Fahrt durch das Hinterland. 

unterwegs vom Muschelhaus nach Agua Amarga

unterwegs vom Muschelhaus nach Agua Amarga

Die meisten Höhenmeter sind zu diesem Zeitpunkt bereits ĂŒberwunden. Mit etwas RĂŒckenwind geht es hier zĂŒgig nach vorne auf die Schnellstrasse. Nach ein paar hundert Metern biegen wir dann allerdings schon wieder ab …

La Joya - Agua Amarga

La Joya – Agua Amarga

… stehen nun im Gegenwind und kĂ€mpfen uns bergab zum Mittagessen am Meer. 

Nach dem Mittagessen in Agua Amarga, dem schneeweissen Dörfchen am malerischen Strand, geht es nochmals steil bergauf, spĂ€ter hinunter an den Aussichtspunkt zum Playa de los Muertos. 

Playa de los Muertos

Playa de los Muertos

Im Hintergrund, etwas vorgelagert zu den anderen Felsen, ein stempelartiger Stein. Er diente einmal als Kulisse in einem der James Bond Filme. Carboneras benutzt den Stein allerdings auch fĂŒr die eigenen Marketingzwecke. 

Weil ich ich diese Woche mit der langsameren Gruppe unterwegs bin, machen wir auch einen Fotohalt vor dem imposanten GemÀlde mit Pablo Picasso in Carboneras.

Carboneras

Carboneras

Ich versuchte anschliessend im Hotel heraus zu finden, warum gerade Carboneras ein solches GemĂ€lde besitzt. Leider ist weder in Wikipedia noch sonst wo ein Hinweis zu finden, ob Picasso vielleicht hier einmal gelebt hat, oder sonst Beziehungen irgendwelcher Art nach Carboneras hatte. Bekannt dĂŒrfte allerdings sein, dass Picasso ein Spanier war und 1881 in Malaga geboren wurde. 

Bei den Recherchen rund um Picasso fand ich aber ebenfalls heraus, dass die von uns besuchten StrĂ€nde, insbesondere diejenigen von Agua Amarga, San Juan de los Terreros (zwei meiner Lieblings-AusflugsstrĂ€nde) und wie heute der Playa de los Muertos zu den Top-5 von Andalusien gehören. Auch der Strand von Mojacar, Mojacar playa, wird erwĂ€hnt. Auch soll es in der Gegend viele zugĂ€ngliche Stollen aus frĂŒheren Zeiten des Bergabbaus haben. Dem Abbau von Eisenerz (Via Verde von Lucainena de las Torres) habe ich hier ja schon ganze Postings gewidmet. Auch fahren wir wöchentlich mit unseren GĂ€sten durch diese Via Verde. Auch der Abbau von Kupfer, Silber und etwas Gold, wurde hier in diesen Postings schon erwĂ€hnt. Vielleicht muss ich mich in einem anderen Jahr nochmals etwas intensiver diesem Thema annehmen. 😉

Nach Carboneras fuhren wir wiederum der KĂŒste entlang zurĂŒck ins Hotel. Diesmal mussten wir die drei HĂŒgel natĂŒrlich in umgekehrter Reihenfolge bezwingen. Sie wurden dafĂŒr immer kleiner und boten dazwischen recht lange und schnelle Abfahrten (trotz des Gegenwindes).

Muschelhausrunde mit Neuheitswert

Mojacar-Mojacar Playa-CarboneraspÀsschen-Carboneras-El Saltador-Muschelhaus-Gafares-El Argamson-La Joya-Agua Amarga-Playa de los Muertos-Carboneras-CarboneraspÀsschen-Mojacar Playa-Mojacar

Relive ‚Muschelhausrunde mit Neuheitswert‘


Weblog am 29.04.

JahrTitel
2020Doch noch Wetter wie im April
2019Muschelhausrunde mit Neuheitswert
2018Um den Jurapark
2017Zu den Artischocken und den KaktusblĂŒten
2016Ausrollen nach der Königsetappe
2015Durch Europa wandern
2014KĂŒrzer geht fast nicht
2013Etwas Abwechslung auf dem Arbeitsweg
2012Hinfahrt
2011A propos Kunst
2010Besuch auf der Brissago-Insel
2009mental blockiert
2008Habsburger Gedenkjahr 2008, Teil II
2007Europapark Rust
2006Zinnowitz - Kölpinsee - Zinnowitz
2005Zum ersten Mal
2004Radwege


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

85.4KM

1414 HM
4:19 H

Nachmittags
dunstig

Grad

dunstig

21 Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

ï»ż
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden