Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Tegerfelden
Tegerfelden

Furttal – Surbtal

Bald nach dem Mittagessen stellte ich meinen Renner auf die Strasse. Die Wolken am Himmel waren irgendwie merkwĂŒrdig, eher ein Geschmiere wie auf einem total missratenen Foto. Immerhin sah das Niederschlagsradar keinen Regen, wenigstens nicht in unserer Gegend. Ich fuhr ĂŒber Wettingen, dann das Furttal hinauf. Diesmal bei Buchs zum Restaurant Bergwerk hinauf. Dort gibt es oft eine schöne Aussicht, entweder das Furttal hinunter, oder heute wieder in die Berge. 

Alpenpanorama hinter dem Furttal

Alpenpanorama hinter dem Furttal

Möglicherweise war ja auch diese Föhnsituation verantwortlich fĂŒr die merkwĂŒrdige Wolkenbildung am Himmel. Vielleicht befinden wir uns ja wieder zwischen dem aufziehenden Tief aus dem Westen und dem Föhn der Alpen.

Wie auch immer. Ich fuhr nach dieser Anhöhe hinunter nach Dielsdorf und wenig spÀter war ich bereits im Surbtal

Unterehrendingen

Unterehrendingen

Ein paar andere Radfahrer waren ebenfalls unterwegs. Auch die Schuljugend machte sich auf dem Radweg breit und fuhr gemĂŒtlich von einem Ort zum Andern.

In der NĂ€he von Tegerfelden hellte sich der Himmel plötzlich auf, die Sonne schien, als ob sie nie von Wolken gestört worden wĂ€re. 

Tegerfelden

Tegerfelden

Nach Tegerfelden nahm ich die AbkĂŒrzung hinĂŒber ins Aaretal. Das hĂ€tte ich lieber nicht tun sollen, denn bald fuhr ich fĂŒr den Rest des Weges wieder unter schwarzen Wolken weiter. 

Tegerfelden - WĂŒrenlingen

Tegerfelden – WĂŒrenlingen

Der Wind hatte sich in der Zwischenzeit vollstĂ€ndig gelegt, ob der Regen nun doch frĂŒher kommt, als progonostiziert?

Diese beiden TĂ€ler, das Surbtal und Furttal waren frĂŒher immer wieder Teile meines Arbeits- oder Heimweges. Mit schöner RegelmĂ€ssigkeit tauchen wĂ€hrend Fahrten durch diese beiden Landschaften immer wieder Erinnerungen an meinen frĂŒheren Arbeitsplatz und den Arbeitgeber auf. Auch Anekdoten und Vorkommnisse auf den damaligen Arbeitswegen erscheinen wieder vor dem inneren Auge. Vielleicht weil unser GedĂ€chtnis viele Erinnerungen mit Bildern verbindet? Bilder des Arbeitsweges, vor allem des Heimweges? Jedenfalls geschieht mir dies hier sehr viel hĂ€ufiger als auf allen anderen Strecken, die ich befahre. 

Furttal - Surbtal

Brugg-Vogelsang-Turgi-Kirchdorf-Nussbaumen-Obersiggenthal-Rieden-Ennetbaden-Wettingen-Otelfingen-Buchs-Dielsdorf-SĂŒnikon-Niederweningen-Schneisingen-Unterehrendingen-Lengnau-Endingen-Unterendingen-Tegerfelden-WĂŒrenlingen-Siggenthal Station-Stilli-Lauffohr-Brugg

Relive ‚Furttal – Surbtal‘


Weblog am 06.03.

JahrTitel
2020In den wilden Westen
2019Furttal - Surbtal
2018Links und rechts der Aare
2017Zum Mittageslunch nach Lubrin
2016Ruhetag
2015Fotogenes Furttal
2014Der erste Sonnenuntergang
2013Nicht alles, aber Vieles
2012Das wilde Quartett
2011Rundfahrt ĂŒber Full-Reuenthal und Leuggern
2010RĂŒckfall in den Winter
2009Schon besser
2008Genug ist genug
2007Nebelfahrt
2006Reihenweise kalte FĂŒsse
2004Eigentlich hÀtte es einen tollen Ausflug geben sollen


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

61.8KM

518 HM
2:40 H

Nachmittags
bewoelkt

10 Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

ï»ż
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden