Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Radweg im Mettauertal
Radweg im Mettauertal

Links und rechts der Aare

Der Blick auf das Niederschlagsradar liess bald erkennen, wohin meine heutige Fahrt fĂŒhren mĂŒsste, wollte ich trocken bleiben. Von Westen rĂŒckte eine Niederschlagsfront in die NĂ€he und von SĂŒden hielt der Föhn diese wohl noch ein paar Stunden zurĂŒck. Also wieder einmal eine Fahrt im Kampfgebiet der Luftströmungen?

Ich versuchte deshalb mein GlĂŒck zuerst etwas in der NĂ€he. Entlang des Villigerfeldes, anschliessend hinauf nach Mönthal und so von Westen her auf die BĂŒrensteig.

BĂŒrensteig

BĂŒrensteig

Nach einer zĂŒgigen Fahrt hinunter bis fast nach Mettau, bog ich schon wieder rechts weg, hinĂŒber nach Wil, Hottwil und gelangte so nach ein paar richtigen Spitzkehren hinauf auf den Übergang unterhalb des Rotberges. 

Rotberg

Rotberg

Meine Erwartung mit dem Wetter schien tatsĂ€chlich einzutreffen. WĂ€hrend es hinter mir, also eher in Richtung Westen, immer stĂ€rker bewölkt wurde, hatte ich vor mir die deutlich besseren Wetteraussichten. So hielt ich an der Idee fest, mich in diesem Gebiet zu bewegen. 

Nach einer wiederum zĂŒgigen Fahrt ĂŒber Mandach hinunter nach Leuggern war ich bereits wieder im Aaretal, ĂŒberquerte dieses und schlug bei Döttingen den Weg ins Surbtal ein. Ich folgte eine Weile der Radroute 60 (Studenland-Töss-Römer-Route), vorbei an Tegerfelden, Endingen und Lengnau. Meist auf separaten Wegen, 

Unterwegs im Surbtal

Unterwegs im Surbtal

manchmal etwas oben durch, meist mitten durch die Dörfer. Zwischendurch schien sogar mal kurz die Sonne, in der Ferne glĂ€nzten an der LĂ€gern wohl ein paar Schneeresten. In Ehrendingen verliess ich die Radroute und kurbelte das Tal hinauf nach Höhtal, dem Übergang nach Ennetbaden hinunter. 

Steile Abfahrt durch die Quartiere, spĂ€ter ein StĂŒck auf der Hauptstrasse nach Obersiggenthal, bevor ich meinen Weg wieder durch die Quartiere suchte. In Untersiggenthal dann nochmals eine steile Abfahrt hinunter in die Ebene, wo sich Limmat und Aare treffen. 

Ins Aaretal hinunter

Ins Aaretal hinunter

Hier auch der Blick wieder nach Westen. Der Himmel prĂ€sentierte sich deutlich trĂŒber als in östlicher oder sĂŒdlicher Richtung. Abschliessend noch ein paar Kilometer Fahrt durch die Ebenen entlang der Aare und zum Schluss noch durch die Altstadt von Brugg nach Hause.

Meine Erwartungen fĂŒr diese Fahrt haben sich in jeder Beziehung erfĂŒllt. Ich blieb trocken und fuhr mitten durch das Kampfgebiet der Luftströmungen. Dauernd wechselte die Windrichtung. So fuhr ich zum Beispiel mit RĂŒckenwind ins Surbtal, doch irgendwann merkte ich dann, dass der Wind nun doch wieder von vorne kam. Auch im Limmattal wechselte die Windrichtung fast an jeder Ecke. Nie besonders stark und störend, aber man merkt das halt.

Links und rechts der Aare

Brugg-Umiken-Riniken-Remigen-Mönthal-BĂŒrensteig-OberbĂŒren-Gansingen-Oberhofen-Wil-Hottwil-Rotberg-Mandach-Etzwil-Hettenschwil-Leuggern-Burlen-Kleindöttingen-Döttingen-Tegerfelden-Unterendingen-Endingen-Lengnau-Unterehrendingen-Ehrendingen-Ennetbaden-Rieden-Obersiggenthal-Kirchdorf-Untersiggenthal-Vogelsang-Brugg

Weblog am 06.03.

JahrTitel
2020In den wilden Westen
2019Furttal - Surbtal
2018Links und rechts der Aare
2017Zum Mittageslunch nach Lubrin
2016Ruhetag
2015Fotogenes Furttal
2014Der erste Sonnenuntergang
2013Nicht alles, aber Vieles
2012Das wilde Quartett
2011Rundfahrt ĂŒber Full-Reuenthal und Leuggern
2010RĂŒckfall in den Winter
2009Schon besser
2008Genug ist genug
2007Nebelfahrt
2006Reihenweise kalte FĂŒsse
2004Eigentlich hÀtte es einen tollen Ausflug geben sollen


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

61.3KM

780 HM
2:49 H

Nachmittags
bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

7 Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

ï»ż
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden