Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Unterwegs im Seetal
Unterwegs im Seetal

Vom Regen erwischt

Ich versuchte es mit einer Runde in die s├╝dliche Richtung. B├╝nztal, sp├Ąter hin├╝ber ins Seetal und wieder zur├╝ck, das war der Plan und so k├Ânnte ich vielleicht an den Regenschauern vorbeikommen, die in den n├Ąchsten Stunden wohl immer wieder ├╝ber den Jura hinweg ziehen werden. Das erste Mal erwischte es mich bereits bei Birrhard, dem ├ťbergang vom Reusstal ins B├╝nztal. 

Birrhard, der Regen kommt

Birrhard, der Regen kommt

Unterstehen in einer der Autobahnunterf├╝hrungen und warten bis das Gr├Âbste vorbei war. Bald schien die Sonne wieder. Wie sich nur wenig sp├Ąter herausstellte hatte ich insofern Gl├╝ck, als dass der Niederschlag wohl etwas weiter vorne meine Strecke gekreuzt hatte. Dort war n├Ąmlich auch die Strasse deutlich nasser.

Danach fuhr ich das B├╝nztal hinauf, teilweise sogar wieder auf trockenen Strassen. Bei Villmergen nahm ich wieder das ehemalige Bahntrasse ├╝ber Hilfikon bis nach Sarmenstorf hinauf. Auf einer Wiese, neben der Strasse, leider etwas weit weg von der Strasse, standen zwei St├Ârche und ein Graureiher.

Storch, Sarmenstorf

Storch, Sarmenstorf

Bis ich die drei herangezoomt hatte, hatte es nur noch Platz f├╝r den einen Storch auf dem Foto. Eine zuf├Ąllig anwesende ├Ąltere Dame erkl├Ąrte mir dann, dass man in Sarmenstorf zwei Storchennester gebaut habe und sich darin letztes Jahr auch zwei Paare niedergelassen h├Ątten. Sie h├Ątten letzten Sommer auch drei Jungtiere aufgezogen. M├Âglich, dass die nun bereits zur├╝ck gekehrt sind. W├Ąhrend wir so ├╝ber die St├Ârche plauderten, zog hinter und vor uns ein Regenschauer ├╝ber die Strasse. Wir selber haben nur ein paar wenige Tropfen erwischt.

In Fahrwangen begann ich meinen R├╝ckweg, unten durch das Seetal, zur├╝ck nach Lenzburg. Das Wetter war wieder besser.

Unterwegs im Seetal

Unterwegs im Seetal

Die Strassen wurden wieder trockener. Nach Seon geht es nochmals ├╝ber einen kleinen H├╝gel bevor man nach Lenzburg hinunter fahren kann. Bereits dann konnte ich erahnen, dass ich wohl nicht mehr trockenen Rades nach Hause kommen w├╝rde. Geradeaus ├╝ber dem Jura, und linkerhand im Aaretal, war es rabenschwarz. An den Wolken hingen die charakteristischen grauen F├Ąden des Regens. Der Wind wurde st├Ąrker.

unterwegs im Aaretal, Wildegg

unterwegs im Aaretal, Wildegg

Nach Schinznach-Dorf hielt ich es f├╝r ratsamer, unter dem grossen Vordach eines Bauernhauses einen kurzen Moment anzuhalten und wiederum das Gr├Âbste vorbei zu lassen. Schon bald lachte wieder die Sonne und ich konnte die restlichen Kilometer nach Hause fahren. 

die n├Ąchste Regenfront k├╝ndet sich an

die n├Ąchste Regenfront k├╝ndet sich an

Ich schaffte es gerade vor dem n├Ąchsten Schauer noch unter die warme Dusche zu gelangen. Dieser Schauer muss denn wohl auch der heftigste gewesen sein. Denn nebst Blitz und Donner liess er auch eine geh├Ârige Portion Graupel zur├╝ck.

Vom Regen erwischt

Brugg-Windisch-M├╝lligen-Birrhard-M├Ągenwil-Othmarsingen-Hendschiken-Dottikon-Villmergen-Hilfikon-Sarmenstorf-Fahrwangen-Meisterschwanden-Tennwil-Seengen-Seon-Lenzburg-Niederlenz-Wildegg-Au-Veltheim-Schinznach Dorf-Wallbach-Villnachern-Umiken-Brugg

Weblog am 07.03.

JahrTitel
2020Zur├╝ck ans Meer, nach Mojacar
2019Trocken aber windig
2018Vom Regen erwischt
2017Durch das Hinterland nach Agua Amarga
2016Im Regen unterwegs
2015Sonnige Runde
2014Abschiedsgruss des Winters
2013Etwas ruhiger und gem├╝tlicher
2012F├╝r die Statistik
2011Wochenanfang voller ├ťberraschungen
2010Winter im M├Ąrz
2009Weisse Rundfahrt
2008Es wird heller
2007Zeit der Premieren
2006Wettbewerb
2004Heute wurde die Homepage erwachsen


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

58.9KM

496 HM
2:32 H

Nachmittags
wechselhaft_teilweise_Regen

5 Grad

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

´╗┐
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden