Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Unterwegs im Seetal
Unterwegs im Seetal

Vom Regen erwischt

| Keine Kommentare

Ich versuchte es mit einer Runde in die sĂĽdliche Richtung. BĂĽnztal, später hinĂĽber ins Seetal und wieder zurĂĽck, das war der Plan und so könnte ich vielleicht an den Regenschauern vorbeikommen, die in den nächsten Stunden wohl immer wieder ĂĽber den Jura hinweg ziehen werden. Das erste Mal erwischte es mich bereits bei Birrhard, dem Ăśbergang vom Reusstal ins BĂĽnztal. 

Birrhard, der Regen kommt

Birrhard, der Regen kommt

Unterstehen in einer der Autobahnunterführungen und warten bis das Gröbste vorbei war. Bald schien die Sonne wieder. Wie sich nur wenig später herausstellte hatte ich insofern Glück, als dass der Niederschlag wohl etwas weiter vorne meine Strecke gekreuzt hatte. Dort war nämlich auch die Strasse deutlich nasser.

Danach fuhr ich das Bünztal hinauf, teilweise sogar wieder auf trockenen Strassen. Bei Villmergen nahm ich wieder das ehemalige Bahntrasse über Hilfikon bis nach Sarmenstorf hinauf. Auf einer Wiese, neben der Strasse, leider etwas weit weg von der Strasse, standen zwei Störche und ein Graureiher.

Storch, Sarmenstorf

Storch, Sarmenstorf

Bis ich die drei herangezoomt hatte, hatte es nur noch Platz für den einen Storch auf dem Foto. Eine zufällig anwesende ältere Dame erklärte mir dann, dass man in Sarmenstorf zwei Storchennester gebaut habe und sich darin letztes Jahr auch zwei Paare niedergelassen hätten. Sie hätten letzten Sommer auch drei Jungtiere aufgezogen. Möglich, dass die nun bereits zurück gekehrt sind. Während wir so über die Störche plauderten, zog hinter und vor uns ein Regenschauer über die Strasse. Wir selber haben nur ein paar wenige Tropfen erwischt.

In Fahrwangen begann ich meinen RĂĽckweg, unten durch das Seetal, zurĂĽck nach Lenzburg. Das Wetter war wieder besser.

Unterwegs im Seetal

Unterwegs im Seetal

Die Strassen wurden wieder trockener. Nach Seon geht es nochmals über einen kleinen Hügel bevor man nach Lenzburg hinunter fahren kann. Bereits dann konnte ich erahnen, dass ich wohl nicht mehr trockenen Rades nach Hause kommen würde. Geradeaus über dem Jura, und linkerhand im Aaretal, war es rabenschwarz. An den Wolken hingen die charakteristischen grauen Fäden des Regens. Der Wind wurde stärker.

unterwegs im Aaretal, Wildegg

unterwegs im Aaretal, Wildegg

Nach Schinznach-Dorf hielt ich es fĂĽr ratsamer, unter dem grossen Vordach eines Bauernhauses einen kurzen Moment anzuhalten und wiederum das Gröbste vorbei zu lassen. Schon bald lachte wieder die Sonne und ich konnte die restlichen Kilometer nach Hause fahren. 

die nächste Regenfront kündet sich an

die nächste Regenfront kündet sich an

Ich schaffte es gerade vor dem nächsten Schauer noch unter die warme Dusche zu gelangen. Dieser Schauer muss denn wohl auch der heftigste gewesen sein. Denn nebst Blitz und Donner liess er auch eine gehörige Portion Graupel zurück.

Vom Regen erwischt

Brugg-Windisch-Mülligen-Birrhard-Mägenwil-Othmarsingen-Hendschiken-Dottikon-Villmergen-Hilfikon-Sarmenstorf-Fahrwangen-Meisterschwanden-Tennwil-Seengen-Seon-Lenzburg-Niederlenz-Wildegg-Au-Veltheim-Schinznach Dorf-Wallbach-Villnachern-Umiken-Brugg

Weblog am 07.03.

JahrTitel
2018Vom Regen erwischt
2017Durch das Hinterland nach Agua Amarga
2016Im Regen unterwegs
2015Sonnige Runde
2014Abschiedsgruss des Winters
2013Etwas ruhiger und gemĂĽtlicher
2012FĂĽr die Statistik
2011Wochenanfang voller Ăśberraschungen
2010Winter im März
2009Weisse Rundfahrt
2008Es wird heller
2007Zeit der Premieren
2006Wettbewerb
2004Heute wurde die Homepage erwachsen


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

58.9KM

496 HM
2:32 H

Nachmittags
wechselhaft_teilweise_Regen

5 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.