Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Blick ĂĽber das Suhrental
Blick ĂĽber das Suhrental

Suhrental und BĂĽnztal

| Keine Kommentare

Die morgendliche Fahrt durch unsere Auenwälder im Aaretal war noch sehr kĂĽhl. Es lag zwar kein Nebel ĂĽber der Gegend, aber die Sonne brauchte dennoch recht lange, um die taunasse Erde etwas aufzuwärmen. Von Buchs fuhr ich quer ĂĽber das Aaretal, hinĂĽber nach Suhr, dann auf Radwegen direkt nach Muhen und weiter ins Suhrental. 

Kürbisse vom Landwirt präsentiert

Kürbisse vom Landwirt präsentiert

Dunstig war die Luft, schlecht die Sicht. Nicht einmal die vordersten Bergspitzen sind zu erkennen. Ăśber dem Tal liegt zwar nicht Nebel, aber ein sehr starker Dunst. Die Fahrtrichtung mehr oder weniger in die Sonne, was ja auch nicht gerade zu einer guten Sicht verhilft. 

Blick nach SĂĽden ĂĽber das Suhrental zwischen Moosleerau und Triengen

Blick nach SĂĽden ĂĽber das Suhrental zwischen Moosleerau und Triengen

Ich fahre entlang des Sempachersees und biege bei Sempach links in die Höhe. Mitten durch geschichtlich berĂĽhmte Hänge hinauf und hinĂĽber ins Seetal. An diesem Hang soll 1386 die Schlacht von Sempach stattgefunden haben. Immerhin wurde damit der Beginn des Unterganges der Herrschaft des habsburgischen Reiches in unserer Gegend erzwungen. 

Schlachtgelände mit Kapelle und Restaurant Schlacht (Sempach 1386)

Schlachtgelände mit Kapelle und Restaurant Schlacht (Sempach 1386)

Nach einem letzten HĂĽgel wird die Sicht frei, hinunter in das oberste Ende des Seetales, nach Hochdorf.

Sicht auf Hochdorf im Seetal

Sicht auf Hochdorf im Seetal

Nach der zĂĽgigen Abfahrt befinde ich mich am Baldeggersee, fahre diesem entlang, wechsle bei Mosen nach Aesch hinĂĽber und fahre nun eine Weile entlang des Hallwilersees. Nach der Kantonsgrenze geht es bald nach Sarmenstorf in die Höhe. Ich kann es dann aber fast ungebremst hinunter nach Villmergen und weiter nach Wohlen im BĂĽnztal fahren lassen. 

Wohlen im BĂĽnztal

Wohlen im BĂĽnztal

In Wohlen habe ich noch eine kleine Besorgung zu machen. Fahre dann anschliessend das BĂĽnztal hinunter und werde nur noch in Dottikon

BahnĂĽbergang bei Dottikon

BahnĂĽbergang bei Dottikon

während der Heimfahrt nach Hause nochmals ausgebremst. 

Suhrental und BĂĽnztal

Brugg-Schinznach Bad-Veltheim-Au-Fahr-Auenstein-Rohr-Buchs (AG)-Suhr-Muhen-Hirschthal-Schöftland-Moosleerau-Triengen-Büron-Geuensee-Zollhus-Schenkon-Eich-Sempach-Hildisrieden-Traselinge-Nunwil-Stäfligen-Ermensee-Mosen-Aesch-Fahrwangen-Sarmenstorf-Hilfikon-Villmergen-Wohlen-Dottikon-Hendschiken-Othmarsingen-Möriken-Wildegg-Holderbank-Schinznach Bad-Brugg

Relive ‚Suhrental und BĂĽnztal‘

Weblog am 17.10.

JahrTitel
2018Suhrental und BĂĽnztal
2014Wunderbarer Wochenabschluss
2013Geht auch mit Sonne
2012Ein Blick zurĂĽck
2010Das Rad
2009Höchste Zeit für die Gartenpflege
2008Noch frisch in der Erinnerung ...
2007Das Rad eierte
2005GrossraumbĂĽros
2004Schloss Böttstein im Aargau


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

108.6KM

708 HM
4:25 H

Nachmittags
dunstig

Grad

dunstig

16 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.