Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Radweg in Hausen
Radweg in Hausen

Ins Seetal

| Keine Kommentare

Auch heute wurde es um die Mittagszeit wieder sommerlich warm, als sich die Nebelschicht aufgelöst hatte. Schnell ist das Rennrad auf die Strasse gestellt. Ich wählte heute eine Strecke in die südliche Richtung. Diesmal ein Stück weit das Bünztal hinauf.

BĂĽnztal hinauf, mit der Skyline von Dottikon

BĂĽnztal hinauf, mit der Skyline von Dottikon

Immer schön darauf bedacht, möglichst Strecken an der Sonne zu wählen. Bei Villmergen musste ich dann allerdings doch im Schatten nach Hilfikon hinauffahren. Ein ehemaliges Bahntrasse ist dort der Radweg. Auf der Höhe, nach Hilfikon, wird es bereits wieder flacher. 

Ehemaliges Bahntrasse bei Sarmenstorf

Ehemaliges Bahntrasse bei Sarmenstorf

Es bleiben noch ein paar Kilometer bis nach Meisterschwanden. Dann geht es bereits den Abhang hinunter ins Seetal. Dort wende ich und bleibe auf der östlichen Seite des Hallwilersees und fahre damit das Seetal hinunter nach Seengen. 

KĂĽrbisse vom Bauern, Seengen

KĂĽrbisse vom Bauern, Seengen

Kurzer Stopp bei einer Auslage von KĂĽrbissen vom Landwirt. Danach geht es noch ein kurzes StĂĽck weiter das Seetal hinunter bis nach Hallwil. Ich habe noch Lust auf einen weiteren HĂĽgel und kurble nach DĂĽrrenäsch hinauf. Bei meiner letzten Fahrt im FrĂĽhling wurde hier an der Strasse gebaut und ausgebessert. Heute ist es ein durchgehend neuer, schwarzer Belag, mit Radwegmarkierung. Es rollt leicht, das Gefälle ist nicht all zu steil. Die Sonne genau als Gegenlicht vor mir. 

In DĂĽrrenäsch dĂĽrfte ich fĂĽr heute wohl den höchsten Punkt erreicht haben. ZĂĽgig geht es nach Teufenthal im Wynatal hinunter. Weitere Radwege entlang der Bahnlinie folgen, 

im Wynatal, kurz vor Gränichen

im Wynatal, kurz vor Gränichen

weiter geht es kurvenreich durch die Quartiere von Gränichen und überraschend rasch bin ich in Suhr angekommen. Ich wechsle bei Buchs ins Aaretal hinüber.

Zementfabrik bei Wildegg

Zementfabrik bei Wildegg

Ich verzichte heute auf weitere Radwege, zumal es auf den Hauptstrassen kaum Verkehr hat. Ein paar letzte Hügelchen und Unebenheiten in der Strassenführung sind noch zu nehmen und schon bald ist auch diese Runde, wieder gefahren bei spätsommerlichem und warmem Wetter, beendet.

Ins Seetal

Brugg-Windisch-Hausen-Birrhard-Mägenwil-Othmarsingen-Hendschiken-Dottikon-Dintikon-Villmergen-Hilfikon-Sarmenstorf-Fahrwangen-Meisterschwanden-Tennwil-Seengen-Boniswil-Hallwil-Dürrenäsch-Teufenthal-Bleien-Gränichen-Suhr-Buchs (AG)-Rohr-Rupperswil-Wildegg-Holderbank-Schinznach Bad-Brugg

Relive ‚BĂĽnztal – Seetal – DĂĽrrenäsch – Wynatal – Aaretal‘

Weblog am 14.10.

JahrTitel
2018Ins Seetal
2017Herbstfahrt, erster Teil
2015Gut erwischt
2014Fast alles hat gestimmt
2013Herbst oder April?
2012Immer wieder schön
2011100/100
2010Arbeitsweg 2010-66 (Nord)
2009Gedankenanstoss
2008Patrie war die schnellste ...
2007Musikalischer Nachmittag
2006Schluss-Trip --- Regen Trip?
2005heikle Fahrt


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

67.9KM

468 HM
2:40 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

19 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.