Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Von der KĂĽgelibahn zum Meer
Von der KĂĽgelibahn zum Meer

Bedarpässchen – KĂĽgelibahn

| Keine Kommentare

Die Zeit bis zum Räderwaschen der heimkehrenden Gäste reichte gerade fĂĽr eine Runde um das Quellgebiet des Rio Antas. Wobei wir auch in diesem Falle vom „Rio“ ausser ausgetrockneten Bachbetten nichts sahen. Viel schöner, viel abwechslungsreicher war der Blick vom Bedarpässchen hinunter ins andalusische Hinterland. Doch bis wir oben waren hatten wir bereits etwa 25 Kilometer und etliche Höhenmeter in den Beinen. 

El Marchal am Bedarpässchen

El Marchal am Bedarpässchen

Etwa in der Bildmitte das Dörfchen El Marchal. Man erreicht es nach einer Abfahrt vom Bedarpässchen hinunter auf der im Vordergrund sichtbaren Strasse. Bei den drei hellen Flecken an den HĂĽgeln im Hintergrund handelt es sich um Stellen, an denen Marmor abgebaut wird. 

Unseren Mittagslunch nahmen wir in Lubrin ein, nachdem wir noch zwei weitere kleinere HĂĽgel ĂĽberwunden hatten. 

KĂĽrzlich bei der Abfahrt durch die KĂĽgelibahn hinunter, sind mir schon die drei merkwĂĽrdigen Stangen aufgefallen.

Motorradfahrer Denkmal in der KĂĽgelibahn

Motorradfahrer Denkmal in der KĂĽgelibahn

Tatsächlich handelt es sich um ein Denkmal an den spanischen Motorradfahrer Jordi Arcarons. Er in den Jahren 1988 bis 2003, in lückenloser Reihenfolge an der Dakar-Rallye teil nahm. Er wurde dabei 4 mal zweiter und 2 mal dritter. Andere grosse Rennen, wie zum Beispiel die Rallye des Pharaons, die Abu Dhabi Desert Challenge oder die Atlas Rallye hat er gleich mehrere Male gewonnen. Warum allerdings dieses Denkmal hier draussen, weit abgeschieden von Verkehr und Motorradfahrern steht, das entzieht sich unserer Kenntnisse.

Während der weiteren Fahrt die KĂĽgelibahn hinunter, konnten wir auch heute noch ein paar Mal die Blicke bis nach vorne zum Meer schweifen lassen. 

Blick aufs Meer aus der KĂĽgelibahn

Blick aufs Meer aus der KĂĽgelibahn

Weil es der Wind heute mindestens auf dem Heimweg gut mit uns meinte, liessen wir uns anschliessend auch noch durch die wellige Ebene des Valle del Este, einer grossen Golfanlage, weiter dem Meer entgegen und zurĂĽck ins Hotel treiben. 

Durch das Valle del Este (Golfplatz)

Durch das Valle del Este (Golfplatz)

Bedarpässchen - Kügelibahn

Mojacar (Alegria)-Mojacar Pueblo-Turre-Los Gallardos-Bedar-Bedarpässchen-El Campico-El Marchal-Lubrin-El Pocico-Kügelibahn-Valle del Este-Garrucha-Mojacar (Alegria)

Weblog am 31.03.

JahrTitel
2018Bedarpässchen - Kügelibahn
2017Via Verde und Sierra Cabrera
2016Von Orangen und anderen FrĂĽchten entlang der Strasse
2015Mit und gegen das Sturmtief
2014ZurĂĽck in die Dunkelheit
2011Nachwuchs am Bahndamm
2010Monatsstatistik März 2010
2009Flache Feierabendrunde
2008Wenn die Motivation wechselt
2007Ein idealer Tag
2006Von der Wiege ...
2005Die Pyrenäen sind anders als die Alpen
2004Es kräht der Hahn


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

69KM

1314 HM
3:33 H

Nachmittags
einzelne_Wolken

Grad

einzelne_Wolken

17 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.