Als Aargauer unterwegs

auf schmalen Reifen unterwegs

Unterwegs in der Region Valencia
Unterwegs in der Region Valencia

L’Ampolla – Oropesa del Mar

| Keine Kommentare

WĂ€hrend den Vorbereitungen fĂŒr die Fahrt nach Mojacar habe ich gesehen, dass in der Region Valencia, knapp 400 KM Radweg eröffnet wurden. Das wollte ich mir nicht entgehen lassen und habe natĂŒrlich diese Strecke in meine Fahrt eingebaut. 

So habe ich heute noch den letzten Abschnitt in Katalonien gefahren und gelangte dann nach Ulldecona an den Anfang dieser EV8, der Euroveloroute 8. 

Ulldecona

Ulldecona

In diesem Zusammenhang muss sicher auch erwĂ€hnt werden, dass die EV8 von Griechenland herauf dem Mittelmeer folgt, quer durch Italien, dann der französischen KĂŒste entlang und zum Schluss auch noch der spanischen MittelmeerkĂŒste entlang. Vom spanischen Teil ist noch nicht viel fertig gestellt. Rund um Barcelona vielleicht etwa 100 KM und hier in der Region Valencia. 

Der Start war etwas ernĂŒchternd. Nach einer noch asphaltierten Piste zu einem Bachbett hinunter, folgten mehrere Kilometer schlimmster und rauhester Gravel. Mehrmals rutschte das Hinterrad ĂŒber die Steine ab. Mehrmals schob ich, obwohl die Strasse flach war. Die Angst vor aufgeschlitzten SeitenwĂ€nden der Pneus fuhr mit. Die Strasse selber war ĂŒbersĂ€ht mit leeren PatronenhĂŒlsen. Vermutlich Schrotpatronen gegen die Sand- und Feldhasen. Davon habe ich jedenfalls ein paar gesehen. 

Irgendeinmal wurde die Strasse wieder besser. Ich hatte jetzt auch Zeit, die Umgebung etwas anzuschauen. 

Unterwegs in der Region Valencia

Unterwegs in der Region Valencia

Lange fuhr ich durch viele Kilometer blĂŒhende OrangenbĂ€ume. Zwischendurch auch mal ein paar Kilometer OlivenbĂ€ume. Die Landschaft sehr einsam. Ich habe auf dieser Radroute heute wahrscheinlich keine 20 Autos gesehen. Leider machte das Wetter nicht mit. Im Hinterland ging es ja noch, da tröpfelte es nur ein bisschen aus den Wolken, hingegen spĂ€ter, dem Meer entlang, da war Dauerregen angesagt. Den Wind bekam ich glĂŒcklicherweise von hinten zu spĂŒren. 

Kurz nach Peniscola, ich hatte gerade richtig Schub in die Beine gegeben um den nĂ€chsten HĂŒgel zĂŒgig hinauf kurbeln zu können, bog der Weg links weg, zum Meer hinunter. Es folgten Höhenmeter, es folgte traurigste Strasse, wĂ€hrend sicher 20 KM. Wieder fuhr die Angst vor aufgeschlitzten Pneus mit. 

Unterwegs in der Regiona Valencia

Unterwegs in der Regiona Valencia

Aber auch dieser Schrecken fand ein Ende. Etwa bei Alcossebre fuhr ich wieder auf asphaltiertem Grund. PlĂ€ttliweg dem Meer entlang, 

Alocssebre

Alocssebre

spĂ€ter dann asphaltierte, relativ schmale Strassen ĂŒber Land. Zur Gegend gibt es nicht viel zu berichten. Ein paar OrangenbĂ€ume, ab und zu auch mal MandelbĂ€ume, meist recht flach. 

Vergleicht man den Radweg mit den unsrigen, so fehlten bis kurz vor Oropesa del Mar sĂ€mtliche Markierungen, entweder in Form von Wegweisern, oder Bemalungen auf der Strasse. Ich denke ohne der Hilfe eines Tracks auf dem GPS hĂ€tte ich den Weg nie gefunden. 

Unterwegs in der Region Valencia

Unterwegs in der Region Valencia

MĂŒsste ich den heutigen Abschnitt beurteilen, so wĂŒrde ich ihm höchstens das PrĂ€dikat „geplant“ geben. „Man“ weiss vielleicht, wo er mal durchgehen könnte, mehr nicht. Ich wage sogar zu behaupten, dass nur Abenteurer so einen Weg freiwillig fahren wĂŒrden 😉 .

Oropesa del Mar, mein heutiger Ort der Übernachtung, scheint wohl so etwas wie der Ballermann an der spanischen KĂŒste zu sein. 

Oropesa del Mar

Oropesa del Mar

Ich gehe nicht davon aus, dass diese Dekoration zur Weihnachtszeit gehört. Die Hotels scheinen hier im Begriff „Marina del Or“ zusammengschlossen zu sein. Der LĂ€rm vor meinem Hotel ist jetzt schon ohrenbetĂ€ubend. Disco in der vollen LautstĂ€rke. Es sind aber ausser unzĂ€hligen, eher Ă€lteren Leuten im Hotel und auf der Strasse, kaum Jugendliche oder gar Kinder anzutreffen. Möchte jedenfalls nicht im Sommer hier verweilen. 

Genug gelÀstert. Das Wetter soll morgen ab Mittag auch wieder besser werden.

L'Ampolla - Oropesa del Mar

l’Ampolla-Camarles-Amposta-Freginals-Ulldecona-Sant Jordi-Benicarlo-Peniscola-Alcossebre-Orpesa del Mar

Relive ‚L’AMPOLLA – Oropesa del Mar‘

PS: die Bilder von der Kamera am Lenker sind wohl wegen der Sommerzeit um eine Stunde verschoben. 

Weblog am 31.03.

JahrTitel
2019L'Ampolla - Oropesa del Mar
2018BedarpĂ€sschen - KĂŒgelibahn
2017Via Verde und Sierra Cabrera
2016Von Orangen und anderen FrĂŒchten entlang der Strasse
2015Mit und gegen das Sturmtief
2014ZurĂŒck in die Dunkelheit
2011Nachwuchs am Bahndamm
2010Monatsstatistik MĂ€rz 2010
2009Flache Feierabendrunde
2008Wenn die Motivation wechselt
2007Ein idealer Tag
2006Von der Wiege ...
2005Die PyrenÀen sind anders als die Alpen
2004Es krÀht der Hahn


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Spanien, Katalonien, Region Valencia,

129.9KM

926 HM
7:17 H

Nachmittags
stark_bewoelkt

Grad

Dauerregen

11 Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



ï»ż