Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Abendrot ĂĽber Ennetbaden
Abendrot ĂĽber Ennetbaden

Zur AaremĂĽndung

| Keine Kommentare

Gestern fuhr ich im Aaretal hinauf, nach Westen, dem Jura entlang. Heute wählte ich wenigstens für den Anfang der Strecke, die entgegengesetzte Richtung. Hinauf auf das Villigerfeld, über Böttstein, später nach Leuggern über die kleine Anhöhe hinunter nach Leibstadt, in die Nähe des Rheines.

zwischen Leuggern und Leibstadt

zwischen Leuggern und Leibstadt

Der Himmel wurde immer dunkler. Der Wind blies ziemlich kräftig über die Anhöhe. Weit draussen, die südlichsten Anhöhen des Schwarzwaldes zeigten weisse Flächen. Aus den Wolken hingen, ähnlich eines Vorhanges, neblige Schleier. Das untrügliche Zeichen von Niederschlag. Nicht schon wieder, dachte ich und fuhr in Leibstadt rechts weg, rheinaufwärts. Weg von den vermuteten Niederschlägen.

Auf unseren Feldern häufen sich immer noch Berge von ZuckerrĂĽben. Manchmal kann man beobachten wie diese mit Förderbändern in kĂĽbelartige Anhänger verladen werden. Heute konnte ich in Felsenau beobachten, wie eben diese Anhänger in Wagen der SBB umgeladen werden. Ebenfalls mittels eines Förderbandes. Der ganze Vorgang pro Anhänger dauert kaum fĂĽnf Minuten. 

Verlad von ZuckerrĂĽben in Felsenau

Verlad von ZuckerrĂĽben in Felsenau

Meine Fahrt ging anschliessend weiter, rheinaufwärts. Um die AaremĂĽndung herum nach Koblenz, ĂĽber einen weiteren HĂĽgel nach Bad Zurzach und danach nochmals ein StĂĽck dem Rhein entlang. Zwar waren jetzt die schleierartigen Wolken am Himmel nicht mehr in meiner Nähe. Doch der Himmel blieb weiterhin dunkel. 

Nach Mellikon nahm ich die Auffahrt ĂĽber Wislikofen und Siglistorf hinĂĽber nach Schneisingen. Ăśber den höchsten Punkt dieser Strecke pfiff wieder dieser kalte Wind. Weit vorne löste sich die anfänglich klar erkennbare Wettergrenze langsam zu einem zerfransten Streifen auf. 

zwischen Siglistorf und Schneisingen

zwischen Siglistorf und Schneisingen

Hinunter ins Surbtal und auf der anderen Seite bei Ehrendingen gleich wieder in die Höhe, oberhalb Ennetbaden. Da ĂĽberraschte mich der Himmel mit einem feuerroten Abendrot. 

Abendrot ĂĽber Baden

Abendrot ĂĽber Baden

Nach der Abfahrt hinunter ins Limmattal wurde es dann aber rasch dunkler. Auf den letzten Kilometern des Heimweges konnte ich nun schon viele leuchtende Adventsdekorationen erkennen.

Zur AaremĂĽndung

Brugg-Lauffohr-Stilli-Villigen-Böttstein-Leuggern-Leibstadt-Full-Felsenau-Koblenz-Bad Zurzach-Rekingen-Mellikon-Wislikofen-Siglistorf-Schneisingen-Unterehrendingen-Ehrendingen-Ennetbaden-Rieden-Obersiggenthal-Nussbaumen-Kirchdorf-Untersiggenthal-Vogelsang-Brugg

Weblog am 27.11.

JahrTitel
2017Zur AaremĂĽndung
2016Weiterhin grau
2015Rundfahrt durch das Seetal
2014Zu zweit auf Umwegen
2013Die Lichter werden angezĂĽndet
2010Kurz und heftig
2009Rollentraining Winter 09/10 - 10
2008Kurze Strecke
2007wohin die Reise geht
2006Getriebe fĂĽr Mountainbikes
2005Konzerte am Winterabend
2004Adventszeit


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

64.6KM

706 HM
3:03 H

am späten Nachmittag / Nachts
stark_bewoelkt

2 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.