Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Aussicht vom BĂĽrenhorn
Aussicht vom BĂĽrenhorn

Ăśber das BĂĽrenhorn

| Keine Kommentare

Nach der Aufwärmrunde im Aaretal fuhr ich bei Umiken gleich ein kleines Stück auf der Bözbergstrasse hinauf. Hinauf nach Riniken, später Remigen und auf dem Radweg nach Mönthal. Der Herbst beginnt seine farbigen Tupfer in einige der Bäume zu setzen, andere scheinen vorerst nur das Laub zu verlieren. Möglicherweise haben hier auch die letzten Herbststürme und der Regen etwas ausgelichtet.

Nach Mönthal

Nach Mönthal

Mein erstes Ziel sollte heute das BĂĽrenhorn sein. Es gibt eine Serie von Geocaches, genannt „FricktalerhĂĽgel“. Dabei wird man an Aussichtspunkte rund um das Fricktal gefĂĽhrt. Von der Passhöhe der BĂĽrensteig fĂĽhrt zuerst ein Wanderweg weg, der später in einen Waldweg mĂĽndet. Zum Schluss wurde es dann aber doch nochmals richtig ruppig und steil. Doch die Aussicht nach Hottwil hinunter und weiter in Richtung Schwarzwald entschädigte fĂĽr die MĂĽhen des Aufstieges.

Vom BĂĽrerhorn

Vom BĂĽrerhorn

Ich hoffte auf einen etwas einfacheren Abstieg, doch es dauerte recht lange bis ich endlich wieder auf einen fahrbaren Waldweg und später wieder auf die Passhöhe der BĂĽrensteig hinunter kam. 

Danach konnte ich es aber sausen lassen, hinunter nach Remigen, dem Villigerfeld entlang nach Villigen. Kurz nach dem Dorf bremste die Rampe nach Böttstein mein flottes Tempo schon wieder ab. Dann die Abzweigung ins Aaretal hinunter, nach Eien, später Kleindöttingen wieder in voller Fahrt. 

Nach Eien ins Aaretal hinunter

Nach Eien ins Aaretal hinunter

Schon von weitem sah ich die orangen Tafeln und dachte im ersten Moment „schon wieder eine Baustelle“, stellte mir im Kopf schon einen Umweg zusammen, vielleicht auf den Kieswegen der Aare entlang nach WĂĽrenlingen. Doch so weit kam es dann doch nicht, denn Döttingen bereitet sich auf das Winzerfest vom Wochenende vor.

Döttingen bereitet sein Vinzerfest vor

Döttingen bereitet sein Winzerfest vor

FĂĽr den Verkehr ist die Durchfahrt bereits gesperrt. Entlang und teils auf der Strasse, werden die FesthĂĽtten, Festbänke, Verkaufsstände, Bierwagen und Grilleinrichtungen in Position gebracht. Mit dem Fahrrad war heute das Durchkommen noch kein Problem. 

Nach Döttingen fuhr ich dann auf meiner Standardstrecke, etwas hinten herum und via WĂĽrenlingen und Untersiggenthal weiter zurĂĽck nach Hause. 

Ăśber das BĂĽrenhorn

Brugg-Villnachern-Umiken-Riniken-Remigen-Mönthal-Bürensteig-Bürerhorn-Bürensteig-Remigen-Villigen-Böttstein-Eien-Kleindöttingen-Döttingen-Würenlingen-Siggenthal Station-Untersiggenthal-Turgi-Vogelsang-Brugg

Dieses Weblog am 29.09.

JahrTitel
2017Ăśber das BĂĽrenhorn
2016Fotos aus einem Tag auf dem Weissenstein (SO)
2015Vom Hertenstein
2014Eine Baustelle weniger
2013Sonntägliche Runde über die Hausberge
2009Wanderung nach St. Moritz
2008erster Teil: herbstliche Passfahrt
2007Wenn die Traumsuche zum Alptraum wird
2006Siemens-Handy, nächster Teil


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

52.8KM

592 HM
2:45 H

Nachmittags
dunstig

19 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.