Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Weihnachtsbaum
Weihnachtsbaum

Nachtfahrt

| Keine Kommentare

Schon als ich das Rennrad auf die Strasse stellte, zeigte das GPS den Nachtbildschirm an. So liess ich denn auch die Kamera am Lenker ausgeschaltet. 

Es dauerte denn auch nicht mehr lange, bis es vollständig dunkel wurde. Und da ich mir die ĂĽblichen Strässchen und Radwege aussuchte, waren da meist auch gar keine Strassenbeleuchtungen. 

Ich liess es aber trotzdem nicht sein, und ergänzte die Fahrt entlang dem Villigerfeld mit einer Runde via Mönthal auf die Bürensteig hinauf.

Später, bei der Umrundung des Schinznacherfeldes, sah man ihn schon von weitem leuchten. Den grossen Christbaum der örtlichen Gärtnerei. 

Weihnachtsbaum

Weihnachtsbaum

Aus welchen GrĂĽnden auch immer, aber ich mag die Fahrerei in der Dunkelheit. Wenigstens dann, wenn mir die Strassen und Wege bekannt sind und etwas am Verkehr vorbei fĂĽhren. 

Irgendwie werden die Distanzen anders, gefĂĽhlt meist etwas weiter. Es fallen Sachen auf, die man sonst nicht wirklich wahr nimmt, seien dies auch nur Pföstchen entlang von Feldwegen, insbesondere dann natĂĽrlich wenn sie reflektierende Streifen aufgenagelt haben. Gegenstände am Wegrand, vor allem GebĂĽsche, nehmen im Scheinwerferlicht manchmal merkwĂĽrdige Gestalten an. Manchmal ist es auch der erdige Duft eines frisch bestellten Ackers, oder das plätschernde Geräusch von Wasser. Das einzelne Rotlicht vor einem, das kaum näher kommt, und sich dann als RĂĽcklicht am Kopf eines Joggers entpuppt, oder die blinkenden, grĂĽnen Lämpchen am Boden, die so merkwĂĽrdig hin und her laufen, dann wieder verschinden und doch schon wieder da sind. Sie haben sich heute als Halsband eines Hundes gezeigt. Der Hundehalter hingegen, war ein totaler „Blacky“. Nichts funkelndes, reflektierendes oder leuchtendes hätte ihn verraten. 

Nachtfahrt

Brugg-Lauffohr-Stilli-Villigen-Rüfenach-Remigen-Mönthal-Bürensteig-Remigen-Riniken-Umiken-Villnachern-Wallbach- Schinznach-Dorf -Schinznach-Bad -Brugg

Relive ‚Nachtfahrt‘

Weblog am 14.11.

JahrTitel
2019Nachtfahrt
2017Dem Rhein entlang aufwärts
2014von Stickers, Pokalen, Batches und Trophäen
2013Es passt alles
2012Etwas besonderes erlebt?
2011Das dritte Jahresziel ist erreicht
2009Ein Föhntag
2008neue Baustellen
2007Ferienprospekte sind schon da
2005Kinderaugen


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

39.0KM

379 HM
1:47 H

am späten Nachmittag / Nachts
stark_bewoelkt

2 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.