Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Saalhöhe
Saalhöhe

Saalhöhe – Rheintal – Aaretal

| Keine Kommentare

Es sollte Nachmittag werden, bis das Wetter kippen wĂĽrde. Also noch Zeit genug fĂĽr eine längere Fahrt. Einfahren der Aare entlang aufwärts. Diesmal bis nach Erlinsbach, an den Fuss der Rampe zur Saalhöhe hinauf. 

Saalhöhe

Saalhöhe

Ich mag sie. Die Steigung erinnert an die grossen Alpenpässe. Ein paar Spitzkehren sind auch darin. Die Strecke ist allerdings bei weitem nicht so lang wie ein Alpenpass und geht auch nicht so weit hinauf. Mit knapp 800 Meter ĂĽber Meer aber trotzdem der höchste JuraĂĽbergang in unserer Nähe. 

Kurz vor der Abfahrt in die Tiefe noch mein Standardfoto, wie ich es meist schiesse, wenn ich diese Höhe überquere:

Saalhöhe mit Blick in Richtung Fricktal

Saalhöhe mit Blick in Richtung Fricktal

An der Strasse hinunter in Richtung Fricktal wird schon eine Weile lang gearbeitet. Die Baustelle rĂĽckt immer mehr in die Höhe. Danach ist der Belag bis kurz vor Kienberg schon wieder neu gemacht und die Strasse gegenĂĽber frĂĽher deutlich verbreitert worden. 

Heute zweige ich in Kienberg links weg, komme bald in den Kanton Baselland und damit nach Anwil. Ich kurble weiter in die Tiefe biege dann aber in Rothenfluh rechts weg und lege für heute die dritte und letzte, nennenswerte, Steigung unter die Räder meines Renners.

Unterwegs von Rothenfluh nach Wegenstetten

Unterwegs von Rothenfluh nach Wegenstetten

Bald nach dieser Anhöhe geht es schon wieder hinunter nach Wegenstetten und damit auch schon wieder zurĂĽck in den Kanton Aargau. 

In Wegenstetten biege ich abermals links weg und möchte es eigentlich im Tal des Möhlinbaches bis fast an den Rhein hinunter laufen lassen. 

Hellikon

Hellikon

Doch daraus wird heute ĂĽber weite Teile der Strecke nichts. Die Bise oder vielleicht eher der Nordwind stellt sich mir entgegen. Er treibt auch die Wolken vor sich her, die wohl in den nächsten Stunden fĂĽr den angekĂĽndigten Regen sorgen werden. In Möhlin scheint die Sonne jedenfalls schon nicht mehr. 

Ich kann ab jetzt dem Rhein entlang aufwärts folgen. 

Zwischen Möhlin und Mumpf

Zwischen Möhlin und Mumpf

Nach ein paar Kilometern gelange ich sogar wieder unter die Sonne. Die Windverhältnisse sind recht merkwürdig. Anfänglich, noch unter den Wolken, durfte ich wohl von etwas Rückenwind profitieren. Später, als die Sonne wieder schien, war auch der Gegenwind wieder da.

Bei Rheinsulz

Bei Rheinsulz

Ich fahre dem Rhein entlang aufwärts…

Schwaderloch

Schwaderloch

… unter anderem durch das mit auffällig vielen Fahnen geschmĂĽckte Schwaderloch. 

Kurz vor Koblenz, bei der Mündung der Aare in den Rhein biege ich ab und folge für den Rest meines Heimweges mehr oder weniger der Aare. Zu Hause komme ich an, noch lange bevor sich die Nord- und Westwinde gegenüber der Bise durchgesetzt haben und die Schlechtwetterwolken über den Bözberg drücken.

Saalhöhe - Rheintal - Aaretal

Brugg-Villnachern-Wallbach-Schinznach Dorf-Veltheim-Au-Fahr-Auenstein-Rohr-Aarau-Erlinsbach-Saalhöhe-Kienberg-Anwil-Rothenfluh-Wegenstetten-Hellikon-Zuzgen-Zeiningen-Möhlin-Mumpf-Stein-Sisseln-Laufenburg-Rheinsulz-Schwaderloch-Leibstadt-Felsenau-Gippingen-Burlen-Kleindöttingen-Döttingen-Würenlingen-Siggenthal Station-Stilli-Lauffohr-Brugg

Relive ‚Saalhöhe – Rheintal – Aaretal‘


Weblog am 14.07.

JahrTitel
2019Saalhöhe - Rheintal - Aaretal
2018Ăśber den Mutschellen
2016Rundfahrt im Aaretal
2015Ein Tag schöner als der andere
20133-Seen Rundfahrt
2011Das steilste StĂĽck
2010Arbeitsweg 2010-32 (Nord)
2009Vor dem Regen
2008Thonon les Bains - Les Frasses
2007Nächtliche Wassersinfonie
2006Endlich
2005Bei der Renovation


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

108.1KM

1057 HM
4:23 H

Nachmittags
einzelne_Wolken

Grad

etwas_Wolken

22 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.