Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Vom Mutschellen herunter
Vom Mutschellen herunter

Ăśber den Mutschellen

| Keine Kommentare

Als es im Verlaufe des Nachmittags immer dunstiger wurde, damit vielleicht nicht kĂĽhler aber immerhin weniger intensive Sonneneinstrahlung, hielt ich die Zeit fĂĽr meine Runde als gekommen. Wusste nicht so genau, wodurch meine Runde fĂĽhren sollte, versuchte es mal mit dem Limmattal. Schon bald merkte ich, dass die Strassen merkwĂĽrdig leer waren. Alle in der Badeanstalt? Das wäre dann vielleicht ein gĂĽnstiger Moment wieder einmal ĂĽber den Mutschellen zu fahren. So wechselte ich in Baden vom Limmattal hinĂĽber ins Reusstal, vorerst nach Dättwil und bog dort in Richtung Mutschellen ab. 

Auffahrt zum Mutschellen

Auffahrt zum Mutschellen

Auch hier das selbe Bild: die Strassen fast leer. Dazu konnte ich von einem günstigen Rückenwind profitieren. Geradeaus ist die Sicht nicht ganz so spektakulär. Man gewinnt zwar laufend etwas an Höhe, doch die Aussicht nach rechts, über die Hügel des Mittellandes, bei guter Sicht bis in die Voralpen oder zurück in den Jura, kann sehr schön sein. Kurz nach dem Erreichen des höchsten Punktes, bevor die Strasse wieder hinunter ins Reusstal geht, lohnt sich ein kurzer Stopp auf jeden Fall.

Blick ĂĽber das Reusstal

Blick ĂĽber das Reusstal

Danach geht es ziemlich steil hinunter nach Unterlunkhofen im Reusstal. Ich fuhr der Reuss entlang zurĂĽck nach Bremgarten. Als ich dort am Public Viewing vorbei fuhr, war mit einem Mal klar, warum die Strassen so leer waren. Belgien – England, das Spiel um Platz 3 und 4 in der Fussball-WM, fand jetzt gerade statt.

Ich fuhr weiter das Reusstal hinunter. Musste jetzt stellenweise gegen einen zügigen Wind fahren. Bog dann aber in Tägerig, kurz vor Mellingen, nochmals ab, hinüber nach Mägenwil und auf diesem Weg ins Birrfeld. Ich blieb am Rande der Ebene bis nach Scherz.

von Scherz nach Schinznach-Bad

von Scherz nach Schinznach-Bad

Kurz bevor sich die Strasse hinunter ins Aaretal senkt, gelang der Kamera am Lenker noch obiger Schnappschuss. Im Hintergrund ein paar JurahĂĽgel und etwa in Bildmitte das Schenkenbergertal mit der Staffelegg. 

Im Aaretal unten angekommen durfte ich fĂĽr die letzten paar Kilometer nochmals etwas vom RĂĽckenwind bis nach Hause profitieren.

Ăśber den Mutschellen

Brugg-Vogelsang-Turgi-Nussbaumen-Obersiggenthal-Rieden-Ennetbaden-Baden-Dättwil-Oberrohrdorf-Remetschwil-Bellikon-Widen-Mutschellen-Berikon-Oberwil-Unterlunkhofen-Bremgarten-Fischbach Göslikon-Niederwil-Nesselnbach-Tägerig-Wohlenschwil-Mägenwil-Brunegg-Birr-Lupfig-Scherz-Schinznach Bad-Brugg

Weblog am 14.07.

JahrTitel
2018Ăśber den Mutschellen
2016Rundfahrt im Aaretal
2015Ein Tag schöner als der andere
20133-Seen Rundfahrt
2011Das steilste StĂĽck
2010Arbeitsweg 2010-32 (Nord)
2009Vor dem Regen
2008Thonon les Bains - Les Frasses
2007Nächtliche Wassersinfonie
2006Endlich
2005Bei der Renovation


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

65.8KM

605 HM
2:48 H

Nachmittags
dunstig

26 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.