Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

San Juan de los Terreros - Villaricos
San Juan de los Terreros - Villaricos

Prolog Runde im Windschatten

Die Regenfälle von gestern hielten noch ein paar Stunden an. Heute Morgen zog auf dem Meer wohl ein Gewitter vorbei. Die Wetter-Apps verkĂĽndeten eine Besserung des Wetters auf den Nachmittag. Es kam alles anders. Bereits nach dem Morgenessen trockneten die Strassen schon wieder ab. So zogen es dann viele Gäste vor, ihre letzte Runde schon bald nach dem Mittagessen zu drehen. Zum vereinbarten Zeitpunkt um 15:00 Uhr waren wir nur noch ein kleines GrĂĽppchen Gäste und einige Guides. Ich schloss mich mit meinem Gast der nächst schnelleren Gruppe an. 

La Muleria - Los Lobos

La Muleria – Los Lobos

Es herrschte Windstille. Wir zogen hinter der ersten Bergkette nach Norden. Etwas ĂĽber das Land. Die Guidein gab ziemlich viel Gas. Es war ja ihr letzter Tag heute in Andalusien vor der Abreise nach Hause. Auch fĂĽr die meisten Gäste war es die letzte Fahrt. Es scheint unter Radfahrern so ĂĽblich zu sein, dass man dann bei solchen Momenten nochmals seine Form beweist und nochmals so richtig alle „Körner“ verbrennt. Ein leichter Anstieg fĂĽhrte uns auf den höchsten Punkt. Ich beobachtete meinen einzigen Gast. Er machte mit, zog mit, fiel nicht nach hinten raus. Alles ok. 

Während der Abfahrt von diesem höchsten Punkt im Windschatten war ohnehin nichts mehr zu befĂĽrchten. Vorne musste die erste Reihe pedalieren, hinten lassen wir die Beine hängen. Der Wendepunkte nahte, ein grosser Kreisel. Danach ging die Fahrt dem Meer entlang wieder zurĂĽck ins Hotel. 

San Juan de los Terreros

San Juan de los Terreros

Die KĂĽstenstrasse ist nicht ganz eben. Es sollen knapp 20 HĂĽgel sein, die auf den ersten Kilometern genommen werden mĂĽssen. Ein schwacher Wind half uns zeitweise ĂĽber die HĂĽgel. Um doch doch ein schönes Bildchen fĂĽr das heutige Posting zu erhalten, setzte ich mich eine Weile lang an die Spitze dieser Truppe. 

San Juan de los Terreros - Villaricos

San Juan de los Terreros – Villaricos

Nach knapp zwei Stunden Fahrt und einem Schnitt von knapp 28 km/h trafen wir nach 55 Kilometern wieder im Hotel ein. Allen hat es gefallen. Auch das Wetter wurde während dieser Zeit immer besser. Es wechselte von stark bewölkt immerhin zu Sonnenschein und schon fast einem wolkenlosen Himmel. 

Prolog Runde im Windschatten

Mojacar-Garrucha-Palomares-Las Herrerias-La Muleria-Los Lobos-San Juan de los Terreros-El Pozo del Esparto-Cala Panizo-El Calon-Villaricos-Garrucha-Mojacar

Relive ‚Prolog Runde im Windschatten‘


Weblog am 19.04.

JahrTitel
2020Mittagessen am Flugplatz
2019Prolog Runde im Windschatten
2017Cortijo top 10 of the world?
2016Ungeplant
2015Fahrt ins Blaue
2014Rundfahrt; dem Rhein entlang
2012Esa mussa wasa
2011Mit Polizeibegleitung?
2010Just married
2009Ungefähr Halbzeit
2008Versuch einer Blustfahrt
2006Deshalb
2005immer häufiger, immer freundlicher
200411 Minuten und 42 Sekunden


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

55.3KM

477 HM
1:58 H

Nachmittags
einzelne_Wolken

17 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden