Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Dorfeingang Villigen
Dorfeingang Villigen

Montagsfahrt

| Keine Kommentare

Nur eine kurze Runde, ein StĂĽck das Aaretal hinauf, bis Rupperswil

Rupperswil

Rupperswil

dann umkehren ĂĽber die Aare, durch „die Reben“ nach Auenstein hinauf, nach dem Dorf noch weiter hinauf bis ans obere Ende des Steinbruchs.

Das Wetter ist wieder ähnlich wie gestern. Dunstig, kaum Fernsicht. Der Blick in Richtung Seetal verliert sich irgendwo im Dunst, lange bevor er auf den Alpenkamm trifft. Es soll auch heute wieder heiss werden, allerdings nicht mehr ĂĽber 30 Grad. Im Gegensatz zu gestern ist es aber windstill, wenigstens vorläufig noch. 

Nach der Kiesgrube wieder hinunter nach Veltheim und nach einer weiteren kleinen Rampe gibt es noch einen kurzen Blick ins Schenkenbergertal.

Blick ins Schenkenbergertal

Blick ins Schenkenbergertal

In Oberflachs wende ich abermals und fahre wenig später dem Schinznacherfeld entlang bis nach Umiken. Ein kurzer Anstieg nach Riniken hinauf und die Fahrt geht wieder flach weiter, diesmal entlang dem Villigerfeld.

Radweg von Riniken nach Remigen

Radweg von Riniken nach Remigen

Noch einen Bogen über Villigen bevor es bei Stilli wieder an die Aare hinunter geht. Nochmals die Seite der Aare wechseln und ich befinde mich schon bald im Industriegebiet von Siggenthal Station. Wieder wende ich, fahre durch die Quartiere, entlang von Waldrändern, Rebhängen bis Untersiggenthal und steche dort wieder in die Tiefe. Nach dem Überqueren der Limmat geht es durch Turgi hindurch,

Turgi

Turgi

wenig später kurz entlang der Limmat, eine Kurve nach links und schon befinde ich mich wieder auf der anderen Seite der Aare, auf der Radroute 8 (Aare-Route: Oberwald-Koblenz) und der Radroute 77 (Rigi-Reuss-Klettgau)

Radroute 8 und 77 durch den Brugger Schachen

Radroute 8 und 77 durch den Brugger Schachen

welche hier fĂĽr ein paar Kilometer auf dem selben Strässchen durch den Brugger Schachen fĂĽhren und sich bald wieder trennen werden. Falls ich Lust habe, könnte ich wieder einmal einen Versuch unternehmen, auf dem Strava-Segment „Lauffohr Zrugg“ ein paar Ränge nach vorne zu rutschen.

Montagsfahrt

Brugg-Schinznach Bad-Holderbank-Wildegg-Rupperswil-Auenstein-Veltheim-Oberflachs-Schinznach Dorf-Wallbach-Villnachern-Umiken-Riniken-Remigen-Villigen-Stilli-Siggenthal Station-Untersiggenthal-Turgi-Vogelsang-Brugg

Weblog am 20.08.

JahrTitel
2018Montagsfahrt
2015Das Aaretal von oben
2014Die Rache der Baustellen
2013Hinfahrt: Yverdon-les-Bains - Faverges (F, Haut Savoie)
2010zrugg vom Himmel
2009FĂĽr Dampf-Fans
2008Pink
2007zu tief gestecktes Ziel
2006Unser Zwetschgenbaum
20051. Etappe: Manresa - Berga


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

48.6KM

398 HM
2:02 H

schoenster_Sonnenschein

21 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.