Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Entlebuch
Entlebuch

Entlebuch-Emmental

| Keine Kommentare

Der heutige, heisse und wunderbar sommerliche Tag, brachte alle Voraussetzungen fĂĽr eine längere Fahrt mit. Im letzten Winter fuhr ich schon einmal auf der Radroute 73 (Wiggertal-Glaubenberg) ab Aarburg ein StĂĽck weit ins Wiggertal hinauf. Ich bog damals dann in der Gegend von Alberswil ab, hinĂĽber zum Sempachersee. Dort wollte ich heute weiter machen, in Richtung Entlebuch.

Die Wigger

Die Wigger

Der Radweg ist recht gut ausgebaut. Die nicht asphaltierten Streckenteile lassen sich grösstenteils gut befahren. Der richtig grobe Schotter beschränkt sich auf nur wenige hundert Meter. Etwas hinderlich fĂĽr ein flottes Tempo ist der ständige Wechsel der Seite der Wigger. Ich komme aber trotzdem recht gut voran und gewinne langsam an Höhe. 

Blick zurĂĽck, ĂĽber das Wiggertal

Blick zurĂĽck, ĂĽber das Wiggertal

Wenige Kilometer weiter, dann bereits ein erster Blick in Richtung Entlebuch. 

Blick in Richtung Entlebuch

Blick in Richtung Entlebuch

Kurz vor Wolhusen verlasse ich die Radroute 73 (Wiggertal-Glaubenberg) und fahre ab jetzt vorwiegend auf den Hauptstrassen. 

Es ist schon ein paar Jahre her, dass ich das letzte Mal mit dem Rad durch das Entlebuch und das Emmental gefahren bin. Die Strasse ist jetzt viel breiter, und durchgehend mit einem separaten Radstreifen, manchmal auch mit einem Radweg versehen. Die Steigungen sind angenehm und bald bin ich auf einer Art Hochebene hinaufgekurbelt. Ein schöner Blick auf die Unesco Biosphäre Entlebuch öffnet sich. 

unterwegs im Entlebuch

unterwegs im Entlebuch

Es hat heute nicht sonderlich viel Verkehr auf der Strasse, so kann ich den Blick immer wieder ĂĽber die Landschaft schweifen lassen. Dennoch bin ich ĂĽberraschend rasch in Escholzmatt angekommen, dem höchsten Punkt meiner heutigen Rundfahrt. 

unterwegs im Emmental

unterwegs im Emmental

IrrtĂĽmlicherweise bin ich der Meinung, bereits ab diesem höchsten Punkt ins Emmental zu wechseln. Die „Verabschiedungstafel“ aus der Biosphäre Entlebuch erscheint aber erst viel später am Strassenrand.

Ich fahre weiterhin zĂĽgig, jetzt das Emmental in Richtung Burgdorf / Bern hinunter. Ich benutze auch weiterhin die normalen Hauptstrassen. 

BrĂĽcke ĂĽber die Emme, imposante Kirche

BrĂĽcke ĂĽber die Emme, imposante Kirche

Ausser fĂĽr das Mittagessen aus dem Rucksack, versuche ich einen etwas schattigen Platz an einem Waldrand zu finden. HierfĂĽr schwenke ich fĂĽr ein paar Kilometer auf einen vorhandenen Radweg entlang der Emme ein. Diese Idee hatten andere aber anscheinend auch schon. Der Radweg ist ĂĽberfĂĽllt mit weiteren Radfahrern und es bleibt mir am Schluss nur noch ein Bänklein unter einem Nussbaum. Immerhin. 

Nach dem Essen geht es weiterhin leicht abwärts, mit kleinen Zwischensteigungen. Oft entlang der Radroute 34 (Alter Bernerweg), die ich ja mittlerweile schon recht gut kenne. Wenn es mir gerade so passt fahre ich auf diesem Radweg, sonst auf der Hauptstrasse. Einfach dort, wo mir die Routenwahl kĂĽrzer erscheint. 

Kantonsgrenze bei Murgenthal

Kantonsgrenze bei Murgenthal

In Murgenthal überfahre ich wieder die Kantonsgrenze. Es folgen Rothrist, Oftringen, Safenwil, Kölliken und Suhr. In der Zwischenzeit sind beide Bidons leer getrunken. Da ich weiss, dass es in Rohr sicher einen Brunnen mit frischem Wasser hat, verlasse ich die Radroute 34 in Suhr, und kurble hinüber zu dem frischen, kühlenden, Nass. Der Brunnen ist wohl noch seit dem letzten Jugendfest verziehrt.

Brunnen in Rohr

Brunnen in Rohr

Danach bleiben nur noch eine Handvoll Kilometer bis nach Hause, um die heutige Rundfahrt abschliessen zu können. 

Entlebuch-Emmental

Brugg-Schinznach Bad-Holderbank-Wildegg-Rupperswil-Rohr-Aarau-Erlinsbach-Niedergösgen-Obergösgen-Winznau-Olten-Aarburg-Radroute 73 (Wiggertal-Glaubenberg)-Altishofen-Nebikon-Schötz-Oberroth-Zinzerswil-Buttisholz-Sankt Ottilien-Wolhusen-Ebnet-Entlebuch-Hasle-Schüpfheim-Escholzmatt-Wiggen-Wissenbach-Kröschenbrunnen-Trubschachen-Bärau-Langnau-Lützelflüh-Burgdorf-Wynigen-Thörigen-Bleienbach-Langenthal-Murgenthal-Rothrist-Aarburg-Oftringen-Safenwil-Kölliken-Muhen-Suhr-Rohr-Rupperswil-Wildegg-Holderbank-Schinznach Bad-Brugg

Weblog am 08.07.

JahrTitel
2018Entlebuch-Emmental
2017Greetsiel und Rysum
2015Die ersehnte AbkĂĽhlung
2014Im 30 Sekundentakt nach Hause
2013Regenerationsfahrt
2012Nichts los
2011Auf Rekordfahrt
2010Arbeitsweg 2010-28 (Nord)
2009Halbjahresbilanz
2008Schmuck
2007Wieder zurĂĽck im Alltag
2006Letzte grosse Trainingsfahrt vor dem Swiss Border Ride 2006
2005Alte Häuser und ihre kleinen Überraschungen
2004Ausflug auf die Insel Sylt


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

220.5KM

1385 HM
8:34 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

Grad

schoenster_Sonnenschein

25 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.