Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Der BĂĽnz entlang
Der BĂĽnz entlang

Kalt mit Biswind

| Keine Kommentare

Viel mehr gibt es fĂĽr die heutige Runde nicht zu erzählen. Der Himmel grau vom Nebel, vielleicht auch von Bewölkung. Positiv ist, dass es wenigstens trocken war. 

Ich fuhr ein Stück das Reusstal hinauf, kam erstaunlicherweise in den Genuss von Rückenwind. Vermutlich bläst die Bise diesmal eher von Norden als von Osten.

Radweg in Niederrohrdorf

Radweg in Niederrohrdorf

Etwa auf halbem Weg bis nach Bremgarten, genauer nach Busslingen, fuhr ich bereits an die Reuss hinunter, ĂĽberquerte das Tal, und kurbelte nach Niederwil gleich wieder in die Höhe hinauf. Manchmal kann man von dort bis zum Alpenkamm hinauf sehen. Doch heute verhinderten Nebel und Wolken eine Sicht in die Weite. 

Nach einer kurzen Abfahrt ins BĂĽnztal hinunter folgte ich ab Anglikon eine Weile der BĂĽnz nach Norden. 

Der BĂĽnz entlang

Der BĂĽnz entlang

Nach der Erfahrung von vorher im Reusstal, dass der Wind von Norden bläst, musste ich damit rechnen, jetzt gegen die Bise fahren zu müssen. Vielleicht haben Gebüsch und Häuser den kalten Luftzug etwas gebremst. Vielleicht war es auch der panzerpistenähnliche Weg, diese Vibrationen, die die Hände und Füsse wieder etwas aufwärmten. Ich hielt es in Dottikon dennoch für ratsam, nochmals für etwas zusätzliche Wärme besorgt zu sein und kurbelte ab Dintikon auf die Anhöhe nach Ammerswil hinauf, bevor es dann in einer kurzen Abfahrt wieder hinunter nach Lenzburg ging.

Dem Aabach entlang nach Wildegg ist immer eine schöne Rollerstrecke, da kann ich in der Regel schönen Druck auf die Pedale ausüben. Auch das hält eine Weile lang wieder warm.

Nach Wildegg entschied ich mich heute für den Radweg direkt der Aare entlang. Zwar nicht asphaltiert, aber immerhin schön trocken, etwas rumplig, aber auch schön zwischen den Bäumen hindurch. Vielleicht deshalb auch etwas windgeschützt.

Der Aare entlang

Der Aare entlang

Danach noch ein paar Kurven durch die Auenwälder und schon bald wieder durch unser Quartier. Zum Schluss war es dann doch nicht ganz so schlimm, wie ich das mit der Kälte und der Bise erwartet hatte. Die Meteorologen meinen allerdings, es werde die nächsten paar Tage nicht nur noch kälter, sondern die Bise blase auch noch stärker. 

Kalt mit Biswind

Brugg-Windisch-Gebenstorf-Birmenstorf-Fislisbach-Niederrohrdorf-Busslingen-Stetten-Gnadenthal-Niederwil-Wohlen-Anglikon-Dottikon-Dintikon-Ammerswil-Lenzburg-Niederlenz-Wildegg-Brugg

Weblog am 20.02.

JahrTitel
2018Kalt mit Biswind
2017Durch Schluchten und Täler
2016Ins kalte Hinterland
2015Klare Nacht
2014Immer wieder aufgefallen
2012Wieder einmal per Rad
2011Stäbchen mit Regenschirm vertauscht
2010Die Vogelschar am Stausee
2009Vielleicht die letzte Fahrt auf der Rolle?
2008Suche nach dem Weg
2007Durchbruch geschafft?
2006pssst ... it sleeps
2005Ein Streifzug durch den verschneiten Garten
2004Super, Teilnahme am Euroride ist bestätigt
2004schönes wetter


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

47.8KM

456 HM
2:02 H

Nachmittags
bewoelkt

0 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.