Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Blick zur (vermuteten) Staffelegg
Blick zur (vermuteten) Staffelegg

Zwischen den Schneeschauern

Am Morgen waren die Wasserlachen auf der Strasse gefroren, es war mir schlicht zu kalt. Ich wartete noch etwas zu. Vielleicht zu lange, denn mit der Zeit wurde es zwar etwas wärmer, dafĂĽr blies ein eiskalter Wind durch das Quartier, zudem zogen laufend Wolken vorĂĽber. 

Ich entschied mich fĂĽr eine eher kurze Runde. Hinter den Bruggerberg und dann mal weiter schauen. Es dauerte etwas bis ich wieder alle Punkte vom Outdoorspiel Munzee im Quartier und entlang einer der Hauptstrassen eingesammelt hatte. Doch ich hielt vorerst an der Idee fest, um das östliche Ende des Bruggerberges herum zu fahren. 

Villigen

Villigen

Ich selber fuhr noch an der Sonne. Ăśber den Rotberg und westlich davon ĂĽber die BĂĽrensteig schob der kräftig blasende Wind eine währschaft dunkle Wolke vor sich her. Schlimmer noch, es grenzte schon fast an einen Schneesturm, was sich da ĂĽber die JurahĂĽgel schob. Es gelang mir, wieder zurĂĽck ins Aaretal zu flĂĽchten. Ich bekam lediglich ein paar Schneeflocken ab. 

Im Aaretal stemmte ich mich wieder gegen den Wind. Viel weiter als Wildegg würde ich wohl kaum kommen, denn dort vorne schien es mir bereits zu schneien. So wendete ich in Schinznach-Dorf bereits wieder, fuhr zurück an die Aare. Weitere Schneeflocken tanzten vom Himmel herab. Der Wind blies von der Staffelegg kräftig und kalt das Schenkenbergertal herunter und über die Aare. Kräftiger Seitenwind auf dem Damm der Aare entlang.

Blick zur (vermuteten) Staffelegg

Blick zur (vermuteten) Staffelegg

Ich hatte wohl trotz allem ziemliches WetterglĂĽck. Bei der Fahrt durch die Auenwälder wirbelten zwar Schneeflocken herum, die Strasse blieb aber trocken, bis wenige hundert Meter von zu Hause. Da war die Strasse klatschnass, die Sonne schien aber schon wieder. Vermutlich hatte ich mich gerade im richtigen Moment ins Aaretal zurĂĽckgekämpft, während hinter mir ein Schauer ĂĽber den Bruggerberg und das Aaretal hinweg zog. 

Aprilwetter halt.

Zwischen den Schneeschauern

Brugg – Lauffohr – Stilli – Villigen – RĂĽfenach – Riniken – Umiken – Villnachern – Wallbach – Schinznach-Dorf – Schinznach-Bad – Brugg

Weblog am 06.04.

JahrTitel
2021Zwischen den Schneeschauern
2020Aaretal-BĂĽnztal via Aatal
2019Ausrollen ohne Anhänger
2018Die Runde nach San Juan
2017Ăśber die Berge nach Zurgena
2016La Mar de Mojacar
2015KĂĽhle Runde
2014Dem FrĂĽhling entgegen
2012Rundfahrt: dem Rhein entlang
2010Arbeitsweg 2010-08
2009Feierabendrunde mit dem Mountainbike
2008TB Argovia platziert
2008GlĂĽcklicherweise gibt es die SVP ...
2007ein allererster Entwurf
2007Ăśber die Berge
2006Das Eis schmilzt
2005Handysparte bei Siemens
2004... ich gehe ... ich eile ... ich fliege ...


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

35.5KM

212 HM
2:19 H

Nachmittags
wechselhaft_mit_etwas_Schneefall_und_Sonne

3 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden