Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Abendstimmung am Klingnauer Stausee
Abendstimmung am Klingnauer Stausee

Aaretal und ein bisschen links und rechts

Ăśber Mittag riss der Nebel auf. Wolkenlos wurde es zwar nicht, aber Fahren ohne Nebel ĂĽber dem Kopf ist halt schon schöner. 

unterstes Aaretal in Abendstimmung

unterstes Aaretal in Abendstimmung

Ein paar dieser springenden Figuren aus dem Outdoorspiel Munzee lagen verstreut um den Bruggerberg herum und im angrenzenden Aaretal. Ich konnte sie alle abräumen und verliess mich darauf, dass dann schon noch weitere auftauchen wĂĽrden. Aber heute geschah nichts dergleiches. 

Zu diesem Zeitpunkt, befand ich mich am oberen Ende des Klingnauer Stausee. Etwas ratlos, wohin ich als nächstes fahren wolle, drehte ich mal eine Runde um den See. 

Schwäne am Klingnauer-Stausee

Schwäne am Klingnauer-Stausee

Schon nach wenigen Metern gab es den ersten Fotohalt. An der Stelle, wo normalerweise Schwäne und Enten von den Passanten gefĂĽttert werden, suchten sich heute die Schwäne ihr Futter selber zwischen den Gräsern heraus. 

Abendstimmung am Klingnauer Stausee

Abendstimmung am Klingnauer Stausee

Der zweite Fotohalt war dann am untersten Ende des Sees. Ruhig lag das Wasser da, nur wenige Enten tummelten sich vor allem den Dämmen entlang. DĂĽster der Himmel, denn der Nebel hatte wohl nur mehr oder weniger ĂĽber dem Wasserschloss aufgerissen. Hier, zehn Kilometer nördlicher, ganz in der Nähe des Rheins, war es nicht nur merklich kĂĽhler, sondern auch wieder neblig. 

Abendstimmung ĂĽber WĂĽrenlingen

Abendstimmung ĂĽber WĂĽrenlingen

Während der Heimfahrt das Aaretal hinauf, brach dann die Dämmerung auch schon wieder ĂĽber das Land herein. 

Für heute die letzte dieser springenden Figuren wartete fast vor meiner Haustüre am Bahnhof in Brugg. Es war eine, die beim Erfassen drei weitere Teile frei setzt. Nur kamen diese drei Teile so unglücklich auf dem Geleise und Rangierfeld der SBB zum landen, dass ich keines der Teile erwischen konnte, jedenfalls nicht ohne mit dem Rad durch Unterführungen und über Perrons bis zum äussersten Ende zu fahren. Dazu hatte ich heute keine Lust.

Aaretal und ein bisschen links und rechts

Brugg – Lauffohr – Stilli – Villigen – RĂĽfenach – Remigen – Villigen – WĂĽrenlingen – Unterendingen – Tegerfelden – Döttingen – Klingnauer-Stausee – Döttingen – WĂĽrenlingen – Siggenthal Station – Stilli – Lauffohr – Brugg

Weblog am 17.12.

JahrTitel
2020Aaretal und ein bisschen links und rechts
2018BĂĽrensteig und Rotberg
2017Reusstal hinauf, BĂĽnztal hinunter
2016Eine Runde in die kalte Nacht
2015Rundfahrt im Aaretal
2014Die kleinen Motivationen
2013Abruptes Ende von Biketowork
2011Aufräumen nach dem Sturm
2010Schneeschaufeln statt Winterpokal
2009Es geht vorĂĽber
2008Kampf gegen NĂĽsschen, Fortsetzung
2007Pressiert's - passiert's
2006Wenn Frauen durch die Luft wirbeln
2005Plötzlich war er wieder da
2004Ein paar Worte zu meinem neuen Handy


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

48.2KM

301 HM
2:18 H

Nachmittags
bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

4 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden