Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Adventsbeleuchtung in der Stadt Brugg
Adventsbeleuchtung in der Stadt Brugg

Schnitzeljagd am Mittwoch

Eine Runde, getrieben, gejagd und gelockt von den Punkten der springenden Kreaturen des Outdoorspieles Munzee. Als ich am PC zu Hause meine Runde entlang dieser Kreaturen plante, sah alles nach einer normalen Runde aus. Doch kaum hatte ich die ersten beiden der Kreaturen erfasst, gesellten sich andere dazu.

Nebel

Nebel

Es ist nicht das erste Mal, dass mir dies auffällt. Kaum habe ich ein paar dieser „Springer“ erwischt, tauchen plötzlich weitere auf. Im Normalfall haben die Kreaturen Laufzeiten so um sechs bis zwölf Stunden bis zu ihrem Verschwinden. Tauchen aber welche während meiner Fahrt auf, so sind es oft nur noch vielleicht zwei Stunden. Das reicht mir fast immer, die Dinger zu erwischen. Doch heute, war das hektischer. Kaum eine hatte noch eine Stunde bis zu ihrer Verfallzeit. Zufall? Oder „ziehen“ aktive Spieler vielleicht tatsächlich solche springenden Figuren an?

Adventszeit

Adventszeit

Wie auch immer. So werden meine Runden vielleicht etwas abwechslungsreicher, manchmal auch nur in umgekehrter Fahrtrichtung. 

Nach dem ich ein kurzes StĂĽck das Reusstal hinaufgefahren bin, besuchte ich kurz das Pistenende des Flugfeldes auf dem Birrfeld. Anschliessend ging es hinĂĽber ins BĂĽnztal, dann bei Auenstein hinauf zur Kiesgrube hinter Veltheim. Zum Abschluss wollte ich noch ein paar Kilometer etwas zĂĽgig kurbeln und holte mir auch noch die Punkte der Kreatur am hintersten Ende des Villigerfeldes, in Villigen selber. 

Adventsbeleuchtung in der Stadt Brugg

Adventsbeleuchtung in der Stadt Brugg

Unter anderem habe ich selber heute auch in Brugg ein paar Munzee’s ausgelegt. Leuchtend gelbe „Virtuals“, also virtuelle Punkte, ohne QR-Codes verkleben zu mĂĽssen. Gelb einfach deshalb, weil mir die Adventsbeleuchtung hier in Brugg sehr gut gefällt. 

Schnitzeljagd am Mittwoch

Brugg – Windisch – MĂĽlligen – Birrhard – Mägenwil – Brunegg – Möriken – Wildegg – Auenstein – Veltheim – Schinznach-Dorf – Wallbach – Villnachern – Umiken – Riniken – Remigen – Villigen – Stilli – Lauffohr – Brugg

Weblog am 16.12.

JahrTitel
2020Schnitzeljagd am Mittwoch
2019Um die Lägern
2018Rundfahrt im ersten Schnee
2017Im Aaretal auf und ab
2016Mitten durch Frost und Nebel
2014Einer der schöneren Bäume
2013Es wird Zeit fĂĽr das Rollentraining
2012Rundfahrt: vom Aaretal ins Rheintal und wieder zurĂĽck
2011Bergab
2010Weihnachtsmenu
2008Er ist der Ă„lteste
2007Weihnächtliche Rundfahrt
2006Billete fĂĽr Silvester
2005Nur noch ein paar Tage bis Weihnacht
2004Das Spiel mit dem Wecker


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

53.9KM

438 HM
2:36 H

Nachmittags
Nebel

4 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden