Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Böttstein
Böttstein

Mit einer Schlaufe ĂĽber die BĂĽrensteig

Der Hochnebel und die Bewölkung hatten sich wieder zusammengezogen. Die wenigen Sonnenstrahlen hatten keine Chance, da nochmals ein Loch durchzubohren. Ich startete zu einer weiteren Runde unter grauem Himmel und in die beginnende Nacht.

Siggenthal Station

Siggenthal Station

Ich fuhr am Wasserschloss vorbei, das Aaretal hinunter bis zum Klingnauer Stausee, wendete dann bereits wieder und kurbelte nach Böttstein hinauf. 

Es folgte eine Schussfahrt,

Böttstein

Böttstein

hinunter ins Villigerfeld. Dem fuhr ich eine Weile entlang nach Westen. Die Zeit und das Tageslicht wĂĽrden vielleicht noch knapp fĂĽr eine Schlaufe ĂĽber Mönthal und hinauf auf die BĂĽrensteig reichen. 

Die Strecke gefällt mir. Sie steigt nach Remigen langsam aus dem Villigerfeld hinauf nach Mönthal, wird dann immer steiler, bis fast zur BĂĽrensteig hinauf. 

Nach einer Spitzkehre geht es auf der Hauptstrasse hinunter, wieder zurĂĽck zum Villigerfeld.

BĂĽrensteig bei Nacht

BĂĽrensteig bei Nacht

FĂĽr die letzten Kilometer fahre ich noch weiter dem Villigerfeld entlang ins Aaretal zurĂĽck.

Zum Schluss gibt es noch eine kurze Zusatzschlaufe, um vom angebrochenen Winterpokal-Punkt, der angebrochenen letzten Viertelstunde, nicht zu viel Zeit zu verlieren. 🙂

Mit einer Schlaufe ĂĽber die BĂĽrensteig

Brugg-Vogelsang-Turgi-Untersiggenthal-Siggenthal Station-Würenlingen-Döttingen-Kleindöttingen-Böttstein-Villigen-Rüfenach-Remigen-Mönthal-Bürensteig-Remigen-Riniken-Umiken-Brugg

Relive ‘Mit einer Schlaufe ĂĽber die BĂĽrensteig’

Weblog am 19.11.

JahrTitel
2020Schnitzeljagd am Donnerstag
2019Mit einer Schlaufe ĂĽber die BĂĽrensteig
2018Noch kälter
2017Wie April
2016Vom Regen in die Dämmerung
2014Routinefahrten
2013Regenfahrt
2012Wie vom Erdboden verschwunden
2011Mit letzter Kraft
2010Arbeitsweg 2010-78 (SĂĽd)
2009Arbeitsweg 2009-40
2008Sie ist da, ...
2007Mit dem Schrittzähler unterwegs
2006Ich liebe Kaffeehaus-Konzerte
2005Der Winter rückt näher
2004Vom Herbststurm bis zum Schneefall


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

46.4KM

494 HM
2:02 H

am späten Nachmittag / Nachts
stark_bewoelkt

2 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden