Als Aargauer unterwegs

auf schmalen Reifen unterwegs

Olivenplantage
Olivenplantage

Erster Versuch ist misslungen

| Keine Kommentare

Für diese Fahrt nach Mojacar und vor allem anschliessend dann für den Heimweg um halb Spanien herum und durch Frankreich, habe ich mir eine Selfie-Drohne, die Dji-Spark, gekauft. Während der Fahrt von Cambrils nach Mojacar wollte ich sie eigentlich schon ausprobieren. Aber entweder windete es zu stark, es regnete oder ich fand auf diesem Weg keine Zeit für solche Spielereien. Doch heute, am freien Tag, ohne Gäste, und sogar fast ohne Wind, da wollte ich den Jungfernflug mit der Drohne durchführen.

Ich suchte mir dafür ein ruhiges Plätzchen, in der Nähe einer Olivenplantage, weit weg vom Verkehr, von Häusern, von Stromleitungen, von hohen Bäumen. Nichts war da, was der Drohne hätte gefährlich werden können, oder sich hätte belästigt fühlen können.

Olivenplantage

Olivenplantage

Aufstellen, mit dem WiFi verbinden, starten. Die vorderen Dioden leuchten rot, die hinteren blinken grün. Die Motoren starten nicht. Eine Warnung, dass die Drohne im Anfängermodus laufen würde, reduzierte Geschwindigkeit, reduzierte Reichweite: klar, ist ja Absicht, wenigstens das erste Mal. Die zweite Meldung, dass die IMU-Kalibrierung gemacht werden muss. Was ist denn das? Im Betriebshandbuch steht nur, dass die IMU-Kalibrierung gemacht werden muss, wenn sie verlangt wird.

Ein bisschen herumgoogeln auf dem offenem Feld, zwischen den Olivenbäumen, brachte ein paar spanische Dokumente zum Vorschein. Nach langem pröbeln und herumdrĂĽcken, fand ich tatsächlich einen Knopf, „IMU-Kalibrieren“. Stellen sie die Drohne auf eine ebene, trockene Fläche, stand da. Schon im zweiten Schritt ging nichts mehr. Nach einem geleerten Akku der Drohne (dauert etwa 15 Minuten), hab ich meine Ware wieder eingepackt und bin zurĂĽck ins Hotel gefahren. 

Olivenbäume

Olivenbäume

Im Hotel dann den zweiten Akku geleert. Dann versuchte ich es nochmals mit googeln im Internet. Ich fand ein Filmchen, wie das mit der IMU-Kalibrierung gehen soll. Ab dem zweiten Schritt muss die Drohne nicht waagrecht hingelegt werden, sondern senkrecht aufgestellt werden. Dies auf alle vier Seiten in einer bestimmten Reihenfolge. Danach noch auf den RĂĽcken. Die Prozedur dauerte kaum eine Minute. Dann war die Software zufrieden mit der Kalibrierung.

Ich wollte es aber doch noch wissen. Nochmals alles einschalten, miteinander verbinden. Die Meldung, dass im Anfängermodus in geschlossenen Räumen nicht gestartet werden kann, kam natĂĽrlich auch. Also: Anfängermodus raus, Motoren starten und die Drohne hob sofort 1.2 Meter ĂĽber das Bett ab und blieb dort in der Luft stehen.  🙂

Doch noch ein erfolgreicher Jungfernflug. Vielleicht folgen hier demnächst tatsächlich Selfie-Videos.

Wie ich später herausfand, soll die IMU-Kalibrierung notwendig werden, wenn die Drohne einen Schlag erwischt hat, oder abgestĂĽrzt ist. Schon möglich, dass die RĂĽttlerei auf dem Anhänger während der Fahrt von Cambrils nach Mojacar, der Elektronik oder der Mechanik tatsächlich zuviel wurde. 

Erster Versuch ist misslungen

Mojacar-Garrucha-Gartensträsschen-Vera-El Real-Orangenplantage-El Real-Antas-Los Gallardos-Las Alparates-Garrucha-Mojacar

Relive ‚Erster Versuch ist misslungen‘


Weblog am 17.04.

JahrTitel
2019Erster Versuch ist misslungen
2017Die Runde zum Muschelhaus
2015Zwei Regenfahrten nach einer Schönwetterperiode
2014Der schönste Tag der Woche
2013In der Nähe
2012Kunterbuntes Allerlei
2011Friedlicher Sonntagabend
2009Dazugelernt
2008MerkwĂĽrdige Stimmung
2007Ich muss noch fahren
2006Ostervelo
2006Geschenke an Ostern?
2005FrĂĽhling
2005Datenschrott
2005Schwarzer Tag fĂĽr die Aargauer
2004Werbung ĂĽberall
2004Fundamental Issues with Open Source Software Development


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Spanien, Andalusien, Region Almeria, Mittelmeer, Orangenplantage,

53.3KM

406 HM
2:13 H

Nachmittags
dunstig

20 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.