Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Schneisingen
Schneisingen

Erweiterte Runde vom Wasserschloss zur AaremĂŒndung

Es war ein richtiger Sommertag – Hochsommer. Keine einzige Wolke am Himmel, die ganz leichte Bise war sogar willkommen. Am Horizont ein paar Kumuluswolken. Meine Runde startete ich im Verlaufe des Nachmittags. Zuerst vorbei am Wasserschloss, spĂ€ter ĂŒber die Limmat und den steilen Aufstieg nach Hertenstein hinauf. 

vom Hertenstein nach Freienwil

vom Hertenstein nach Freienwil

Ich wusste nicht so recht, wohin ich wollte. Schon jetzt das Surbtal hinunter und zurĂŒck ins Aaretal, war mir irgendwie zu frĂŒh. Das gab zu wenige Kilometer. Weil ich erst vor kurzem schon ĂŒber den Zurzacherberg gefahren bin, wollte ich nicht schon wieder diese Strasse nehmen. Der Weg ĂŒber Baldingen an den Rhein hinunter war mir zu steil bei dieser Hitze. So entschloss ich mich schliesslich fĂŒr die Variante ĂŒber Schneisingen.

Dabei geriet ich beinahe in ein Radrennen. Immerhin die Rad-Schweizermeisterschaften die da Rund um Schneisingen, Baldingen ihre Runden dreht. 

Radrennen in Schneisingen "Hopp Silvan"

Radrennen in Schneisingen „Hopp Silvan“

Vieles war abgesperrt, Feuerwehr und SanitĂ€t standen Pikett. Einzelne Autos wurden auf der Strasse angehalten. Die Streckenposten liessen mich, und ein paar andere Radfahrer, aber ohne Beachtung passieren und spielten auf ihren Smartphones weiter. Vielleicht war alles vorbereitet, aber das Rennen noch nicht im Gange. Ich traf denn auch auf der ganzen Strecke keinen anderen Radfahrer, den ich als einen möglichen Teilnehmer an diesem Rennen zugewiesen hĂ€tte. Ich fuhr nach der Abfahrt an den Rhein hinunter weiter in Richtung Bad Zurzach. Den Markierungen und den Strohballen bei Abzweigungen nach zu schliessen, muss ich aber mindestens zeitweise noch auf der Rennstrecke gefahren sein. 

Bei der AaremĂŒndung in den Rhein folgte ich eine Weile dem Klingnauer Stausee, bog dann nach Gippingen und spĂ€ter nach Leuggern ab. Ich wollte zum Schluss meiner Runde noch ĂŒber den Rotberg fahren. Ich hoffte auf schattige Taleinschnitte wĂ€hrend der leicht ansteigenden Fahrt in die Höhe. Wahrscheinlich war ich aber heute am spĂ€teren Nachmittag dennoch zu frĂŒh, denn aus meiner Hoffnung wurde nichts. 

Mandach

Mandach

Es ist schon fast zum Ritual geworden, ein Foto auf dem Rotberg zu schiessen. Im Vordergrund das Dörfchen Mandach, in Bildmitte auf der rechten Seite, die heute kĂŒmmerlich wirkende Dampffahne des Kernkraftwerkes in Leibstadt und dahinter bereits die HĂŒgel des sĂŒdlichen Schwarzwaldes.

Vom Rotberg geht es fast nur noch hinunter. Zuerst nach Villigen, dann mehr oder weniger quer ĂŒber das Villigerfeld und zum Schluss nochmals etwas hinunter ins Aaretal. Ein paar letzte Kehren zur Überquerung der Aare und ich bin bereits wieder zu Hause.

Erweiterte Runde vom Wasserschloss zur AaremĂŒndung

Brugg-Vogelsang-Turgi-Kirchdorf-Nussbaumen-Obersiggenthal-Hertenstein-Ehrendingen-Unterehrendingen-Schneisingen-Siglistorf-Wislikofen-Mellikon-Rekingen-Bad Zurzach-Rietheim-Koblenz-Gippingen-Leuggern-Hettenschwil-Etzwil-Mandach-Rotberg-Villigen-RĂŒfenach-Riniken-Umiken-Brugg

Weblog am 30.06.

JahrTitel
2020Reusstal und Birrfeld
2018Erweiterte Runde vom Wasserschloss zur AaremĂŒndung
2017Ampferenhöhe und Zurzacherberg
2016Rocky Mountains Tour, Tag 11, Mount Evans
2015Richtiger Sommer
2014Ich bin ĂŒberrascht
2012Rundfahrt: Um den Hallwilersee
2011Brugger Jugendfest
2010Letzter Teil des Heimweges
2009Schöner Sommertag
2008Massacker am Hauptbahnhof
2007Nizza
2007Nizza: Nice to see you
2006HĂ€nd Sie FĂŒĂŒr?
2005Jugendfest


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

59.6KM

727 HM
2:43 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

30 Grad

Autor: Urs

WĂŒrde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher fĂŒr lange AusflĂŒge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein fĂŒr dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmĂ€ssig ĂŒber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

ï»ż
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden