Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Oleander
Oleander

Im Hinterland unterwegs

| Keine Kommentare

Auch diese Woche soll ich nochmals die langsamste Gruppe durch die Gegend fĂĽhren. Vorerst gibt es aber Anzeichen, dass die Gruppe gar nicht so ungeĂĽbt ist, wie es auf den ersten Blick schien. „Geht es auch etwas schneller“, war einer der SprĂĽche, den ich gerne gehört habe. WĂĽrde mir ja noch recht gut passen, auf kurzen Strecken in schnellerem Tempo unterwegs zu sein. Damit bekäme ich auch Gelegenheit meine RĂĽckfahrt in die Schweiz an einzelnen Stellen noch besser abzuklären. Zum Beispiel die Frage der Höhenmeter, quer durch Frankreich.

Wie auch immer, wir fuhren nach Mojacar Pueblo hinauf. Entlang dem sĂĽss duftenden Rosenbeet, hinauf an den Fuss der schneeweissen Altstadt. Dann etwas wellig weiter ins Hinterland. Schon bald befanden wir uns mitten zwischen den teils riesigen Sandbergen.

Zwischen den SandhĂĽgeln im Hinterland

Zwischen den SandhĂĽgeln im Hinterland

Bald nach dem Mittagslunch wendete sich unsere Route wieder in Richtung Meer. Eine schöne, rasche Abfahrt hinunter in die Ebene.

Richtung Meer

Richtung Meer

Der Gegenwind war gut spürbar. Die Gruppe hinter mir übte sich im Windschattenfahren. Den Ruf nach mehr Geschwindigkeit hatte ich natürlich nicht überhört. Unter der andalusischen Sonne, und dem Schattenwurf auf der Strasse, kann man ja relativ leicht überprüfen, ob noch alle dran sind.

Nicht nur auf der KĂĽstenstrasse gibt es mittlerweile sehr schöne Passagen, mit vielen blĂĽhenden Oleandersträuchern. Auch ĂĽber Land, dort halt mehr als einzelner Strauch, blĂĽht er jetzt sehr schön. Häufig in rot, manchmal auch weiss oder sogar in pink, habe ich schon Sträucher entdeckt.

BlĂĽhender Oleander am Strassenrand

BlĂĽhender Oleander am Strassenrand

Es kam, was in einem solchen Fall nur logisch ist: Wir kamen in unserem Hotel mit einem Durchschnitt weit ĂĽber der Vorgabe an. Mal sehen wie sich das in den nächsten Tagen, mit etwas längeren Distanzen und mehr Höhenmetern weiter entwickelt.

ZĂĽgig durch das Hinterland

Mojacar (Alegria)-Mojacar Playa-Mojacar Pueblo-Turre-Los Gallardos-Antas-El Real-Cuevas del Almanzora-Palomeras-Garrucha-Mojacar (Alegria)


 

 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

57.74KM

531 HM
2:14 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

Grad

schoenster_Sonnenschein

27 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.