Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Blick zurĂĽck nach Mont-ral
Blick zurĂĽck nach Mont-ral

Cambrils, Rundfahrt #10, nach Mont-ral

| Keine Kommentare

FĂĽr die meisten Kunden war dies die letzte gefĂĽhrte Rundfahrt ihrer Ferien bevor sie morgen wieder nach Hause reisen.

Wir konnten bei wunderbarem, sommerlich warmem und wolkenlosem Wetter starten. Diesmal ging es mehr in östlicher Richtung ĂĽber die Ebene, um Reus herum, dann eine Weile entlang der HĂĽgelkette, bevor wir bei Alcover in die Rampe nach Mont-ral hinauf kurbelten. Vieles ging durch den Wald, immer weiter in ein enger werdendes Tal hinein. Nach gut der Hälfte der Höhenmeter und einem guten Drittel der Distanz erreichen wir Mont-ral, gelegen an und auf einem HĂĽgel. 

Blick von Mont-ral in Richtung Meer

Blick von Mont-ral in Richtung Meer

Während des Mittagessens können wir eine zwar dunstige, aber immerhin wolkenlose Aussicht, in Richtung Meer geniessen. 

Nach dem Essen nehmen wir den zweiten Teil des Anstiegs in Angriff. Er ist deutlich weniger steil, fĂĽhrt aber nach einer Art Hochebene nochmals in einen Talausschnitt hinein.

Blick zurĂĽck nach Mont-ral

Blick zurĂĽck nach Mont-ral

Bald erreichen wir unsere letzte Anhöhe in der Nähe von La Mussara. Es folgt eine längere, leicht gewellte Fahrt auf der Krete hinĂĽber zum Coll d’Alforja. Bevor wir in die Abfahrt zur Passhöhe hinunter gelangen, schauen wir uns nochmals die heutige Strecke an, welche wir zurĂĽckgelegt haben. 

Blick ĂĽber die Ebene in Richtung Meer

Blick ĂĽber die Ebene in Richtung Meer

So gut man dies, bei der derart dunstigen Luft erkennen kann, sind wir heute um die ganze HĂĽgelkette gerollt, welche sich von links in die Bildmitte heinein erstreckt. 

Bald gelangen wir auf die Passhöhe des Coll d’Alforja hinunter und können es nun wieder auf sehr schönen, leeren Strassen, fast ohne Gegensteigung, gut dreissig Kilometer lang, bis ans Meer hinunter sausen lassen.

Zum Abschluss der Woche genehmigen wir uns beim ehemaligen Weltmeister des GlaceCups noch einen letzten Becher der eisigen KĂĽnste.  

Cambrils, Rundfahrt #10, nach Mont-ral

Cambrils – Reus – La Selva del Camp – Alcover – Mont-ral – El Bosquet – L’Aixaviga – Coll d’Alforja – Alforja – Botarell – Montbrio del Camp – Cambrils

 

Weblog am 13.05.

JahrTitel
2022Cambrils, Rundfahrt #10, nach Mont-ral
2021Aaretal und ein bisschen links und rechts
2020Rundfahrt im Regen
2019Weiter nordwärts in Extremadura (Spanien)
2018Barcelona - Sant Feliu de Guixols
2017Die letzte Runde fĂĽr mich
2016Zum Lunch an den Strand
2015Wenn der Blick ins Leere geht
2014Aprilwetter und Eisheilige
2013ZĂĽgiger Arbeitsweg
2012Rundfahrt: Suhre-Wyna-Seetal-Reusstal-BĂĽnz
2011So könnte rasenmähen Spass machen
2010Bildchenversand mit Gmail
2009Briefkasten-Spam
2008ruhiger Verkehr
2007Ein Bloggertreffen im Aargau!
2006Durch Wälder und über Wiesen
2005Stägeli uf, Stägeli ab
2004Besuch im Vindonissa-Museum


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

96.8KM

1351 HM
4:49 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

Grad

schoenster_Sonnenschein

24 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.




Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden