Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Mandelb├Ąume
Mandelb├Ąume

Mojacar, gef├╝hrte Rundfahrt #2, nach Lubrin

Nach zwei Tagen, teils intensivem Regen und manchmal auch sturmartigen Winden, beruhigte sich das Wetter in der Nacht. Noch war es k├╝hl, die Strassen immer noch nass, als wir uns auf die R├Ąder setzten. Immerhin verzogen sich vorerst die Wolken. 

Wir hielten es auf grund der Wetterprognosen als ratsam, mit unserer Runde eher in die n├Ârdliche und ├Âstliche Richtung zu beginnen. Wir rollten bald einmal weg von der K├╝ste, durch das Valle del Este hinauf, dann durch die Orangenplantage noch weiter in die H├Âhe.

Oberes Ende der Orangenplantage

Oberes Ende der Orangenplantage

Auch wenn die Anzeige der Temperatur am Garmin noch weit weg von spanischem Fr├╝hling ist, so flossen doch ein paar Schweisstropfen ab all der H├Âhenmeter. 

Es folgte ein weiteres St├╝ck Strasse, eher ein welliges auf und ab, mit steigender Tendenz bis zum Mittagshalt in Lubrin. Wir wagten sogar den Versuch, uns draussen, vor dem Restaurant zu verpflegen. Doch mit einem Mal, wurde die schwarze Wolke ├╝ber dem Bedar rasch gr├Âsser und bedrohlicher. Bald versperrte sie auch den Sonnenstrahlen den Weg zu uns. Es wurde rasch sehr k├╝hl. 

Wir machten uns auf den Weg, hinauf ├╝ber den Bedar. Das gab nicht nur H├Âhenmeter sondern auch wieder etwas W├Ąrme unter die Kleider, 

Mandelb├Ąume

Mandelb├Ąume

denn das brauchten wir unbedingt. Vor uns lag eine zwar wundersch├Âne, zehn Kilometer lange Abfahrt, ├╝ber geschwungene, gut fahrbare Kurven. Erste Regentropfen fielen gl├╝cklicherweise erst auf den letzten paar hundert Metern dieser z├╝gigen Abfahrt. 

Wir konnten dem Regen vorerst nicht mehr ausweichen.

Regen bei Los Gallardos

Regen bei Los Gallardos

Wir versuchten dem Regen, der sich an der Sierra Cabrera festzuhalten schien, etwas aus dem Weg zu gehen. Wir w├Ąhlten f├╝r die Fahrt zur├╝ck ans Meer, eine Strecke etwas aussen herum. Tats├Ąchlich war die Strasse bald nur noch feucht und zum Schluss sogar trocken, w├Ąhrend sich die Regenwolke ein paar hundert Meter neben uns an der Sierra Cabrera entleerte. 

Unsere Schuhe waren aber trotzdem mit Wasser gef├╝llt.

Mojacar, gef├╝hrte Rundfahrt #2, nach Lubrin

Mojacar – Valle del Este – Antas – Orangenplantage – La Rambla Aljibe – Lubrin – Bedar – Los Gallardos – Garrucha – Mojacar

 

Weblog am 06.04.

JahrTitel
2022Mojacar, gef├╝hrte Rundfahrt #2, nach Lubrin
2021Zwischen den Schneeschauern
2020Aaretal-B├╝nztal via Aatal
2019Ausrollen ohne Anh├Ąnger
2018Die Runde nach San Juan
2017├ťber die Berge nach Zurgena
2016La Mar de Mojacar
2015K├╝hle Runde
2014Dem Fr├╝hling entgegen
2012Rundfahrt: dem Rhein entlang
2010Arbeitsweg 2010-08
2009Feierabendrunde mit dem Mountainbike
2008TB Argovia platziert
2008Gl├╝cklicherweise gibt es die SVP ...
2007ein allererster Entwurf
2007├ťber die Berge
2006Das Eis schmilzt
2005Handysparte bei Siemens
2004... ich gehe ... ich eile ... ich fliege ...


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

79.5KM

1174 HM
3:25 H

Nachmittags
etwas_Wolken

Grad

wechselhaft_teilweise_Regen

10 Grad

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.

´╗┐
Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden