Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Rampe am Coll de la Batalla
Rampe am Coll de la Batalla

Coll de la Batalla

| Keine Kommentare

Zum ersten Mal seit vielen Tagen starteten wir unsere Runde ohne Wind. Ăśber dem Meer und dem Land hingen noch ein paar Wolken herum. Vermute mal, dass diese vorerst verhinderten, dass sich die thermischen Luftbewegungen in Gang setzen konnten. 

Wir fuhren ĂĽber die Ebene hinauf nach la Selva del Camp, am Eingang eines kleinen Tales, an dessen Ende sich der Coll da la Batalla befindet. 

Passstrasse zum Coll de la Batalla hinauf

Passstrasse zum Coll de la Batalla hinauf

Ein schönes Tal, in dem sich ein kleines Bächlein herunterschlängelt. Lange Zeit weist auch die Passstrasse eine sehr moderate Steigung auf, bis fast am Schluss, da wird es kurz etwas steiler.

Rampe am Coll de la Batalla

Rampe am Coll de la Batalla

Der Pass selber liegt eingebettet zwischen HĂĽgeln. Oben angekommen hat man eigentlich nur in Fahrtrichtung eine Aussicht, die etwas weiter reicht. 

Passhöhe Coll de la Batalla

Passhöhe Coll de la Batalla

Nach diesem erreichten Zwischenziel, lassen wir es schon wieder in die Tiefe sausen, ĂĽberqueren die Ebene, bis ans Meer hinunter.

Heute wäre eigentlich der Tag, an dem wir mit der Gruppe beim Weltmeister wieder ein Glacé geniessen würden. Doch daraus wird nichts. Tische und Stühle sind weggeräumt, in der Vitrine stehen statt Glacé, Abfallsäcke und Putzeimer. Saisonende.

Der Eindruck vom Morgen im Hotel täuscht also doch nicht. Viele Gäste, vor allem die spanischen, sind nach dem Nationalfeiertag abgereist. Das Buffet dürfte auch deshalb etwas weniger üppig bestückt gewesen sein, als noch vor ein paar Tagen.

Coll de la Batalla

Cambrils – Vinyols i els Arcs – Riudoms – Castellvell del Camp – la Selva del Camp – Coll de la Batalla – Villaplana – Maspujols – Les Borges del Camp – Botarell – Montbrio del Camp – Cambrils

 

Weblog am 14.10.

JahrTitel
2021Coll de la Batalla
2020Staffelegg und Aaretal
2019Surbtal auf, Furttal ab
2018Ins Seetal
2017Herbstfahrt, erster Teil
2015Gut erwischt
2014Fast alles hat gestimmt
2013Herbst oder April?
2012Immer wieder schön
2011100/100
2010Arbeitsweg 2010-66 (Nord)
2009Gedankenanstoss
2008Patrie war die schnellste ...
2007Musikalischer Nachmittag
2006Schluss-Trip --- Regen Trip?
2005heikle Fahrt


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

65.2KM

701 HM
3:11 H

Nachmittags
leicht_bewoelkt

Grad

etwas_Wolken

19 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.




Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden