Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Katalonische Flagge
Katalonische Flagge

Porrera-Marca

| Keine Kommentare

Die Fahrt begann gegen einen zĂĽgigen Seiten- und Gegenwind. Doch als wir uns den Bergen näherten wurde auch der Wind zunehmend schwacher. Nach den ersten Höhenmetern ĂĽber die leicht ansteigende Ebene, ging es recht flach dem Stausee von Riudecanyes entlang. Eine schöne Fahrt mit vielen Kurven durch den lichten Wald. Bald kam der zweite Teil der Höhenmeter. Wiederum meist durch Wald auf die Passhöhe des Coll de la Teixeta, immerhin 541 Meter ĂĽber Meer. 

Windräder auf dem Coll de la Teixeta

Windräder auf dem Coll de la Teixeta

Ab der Passhöhe konnten wir es auf einer schönen Strasse hinunter sausen lassen. Bis nach Porrera, dort wurden wir von den nächsten Höhenmetern erwartet.

Weinberge

Weinberge

Auch diese Strasse schlängelte sich in einer angenehmen Steigung und mit vielen Kurven in die Höhe. Diesmal spendete uns zwar kein Wald etwas Schatten, dafĂĽr waren die Hänge voll von leuchtenden Rebbergen. Dem Vernehmen nach soll der Wein aus dieser Gegend (Priorat) auch bei uns sehr bekannt sein. Wie mir schien waren die Reben bereits geerntet. Das Laub begann bereits die herbstlichen Farben anzunehmen. 

Bald gelangten wir auf den fĂĽr heute zweiten HĂĽgel. 

Blick nach Falset

Blick nach Falset

Die Passhöhe, eine richtige Kuppe mit ein paar letzten steilen Metern von beiden Seiten. DafĂĽr bot sich uns eine schöne Aussicht in Richtung Falset hinunter und weiter ins Hinterland. 

Wiederum eine zĂĽgige Abfahrt durch den Wald nach Marca hinunter, wo wir heute in einem kleinen lokalen Restaurant unser mitgebrachtes Sandwich verzehren konnten. Nach dem Mittagessen, dann anfänglich wieder ein gemächlicher Anstieg in Richtung der nächsten Passhöhe. 

Katalonische Flagge

Katalonische Flagge

Nach etwas auf und ab wurde es dann definitiv etwas steiler, blieb aber weiterhin recht waldig. Ab und zu ergab sich auch eine schöne Aussicht in Richtung das Hinterland.

Während der Auffahrt zum Coll Roig

Während der Auffahrt zum Coll Roig

Anschliessend an diesen für heute sogar höchsten Punkt, kamen wir in den Genuss einer sehr schönen und teils auch recht schnellen Abfahrt, hinunter bis an die Ebene von Mont-roig del Camp. Da wurde es dann zwar flacher, dafür erhielten wir schöne Unterstützung vom Wind bis vor unser Hotel.

Porrera-Marca

Cambrils – Montbrio del Camp – Riudecanyes – Coll de la Teixeta – Porrera – Falset – Marca – La Torre de Fontaubella – Coll Roig – Colldejou – Mont-roig del Camp – Mainou – Cambrils

 

Dieses Weblog am 26.09.

JahrTitel
2021Porrera-Marca
2019Um das östliche Juraende
2018Reusstal - Luzern - Wiggertal
2017Sigthseeing im Aargau
2016Rundfahrt ĂĽber Rotberg und BĂĽrensteig
2014Routinefahrt
2013Landwirtschaft und Radweg
2012Umgekehrt als gewöhnlich
2010JUMU in Aktion
2009Reusstal - Rheintal
2008Herbst
2008doch noch eine Fahrt
2007Nach dem Gewitter
2005Rosen als Testobjekt


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

74.1KM

1123 HM
3:44 H

Nachmittags
schoenster_Sonnenschein

Grad

schoenster_Sonnenschein

24 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.




Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden