Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Blick ins Rheintal
Blick ins Rheintal

Aaretal, Surbtal und ein bisschen Rheintal

Es brauchte etwas Vertrauen in die Wetterprognose, um glauben zu können, dass es vorerst nicht mehr Regen soll. Die Wolken jedenfalls blieben weiterhin sehr dunkel. 

Ich fuhr das Aaretal hinunter, wurde dann bei Würenlingen von einem Bouncer ins Surbtal hinüber gelockt. Der nächste hätte sich in Richtung Baden befunden, das hätte mir aber eine zu kurze Runde gegeben. So wählte ich den Bouncer auf der Höhe zwischen Leuggern und Leibstadt aus. Bei diesem hatte ich sogar noch die Chance, dass er zersplittern könnte. Jedenfalls gab es von dort auch einen kleinen Fotohalt mit Blick in Richtung Rheintal.

Blick ins Rheintal

Blick ins Rheintal

Dann den Hügel ins Rheintal hinunter rollen lassen, wobei der Gegenwind einen schönen Teil des Schwunges vernichtete. Am Kernkraftwerk Leibstadt vorbei und wieder zurück in Richtung Aaretal. Bei der Mündung der Aare in den Rhein nochmals ein kurzer Fotohalt.

AaremĂĽndung in den Rhein

AaremĂĽndung in den Rhein

Sehr schön zu sehen wie hier Aare und Rhein weiterfliessen. Im Vordergrund das braune, sandige und verschmutzte Wasser der Aare, im hinteren Teil des Bildes das deutlich sauberere Wasser des Rheins. Während der späteren Fahrt der Aare entlang aufwärts konnte ich auch deutlich sehen, dass sie viel mehr Wasser führt als üblich. Wohl eine Folge der intensiven Regenfälle der letzten Tage.

Während den letzten Kilometern auf dem Weg nach Hause, wartet nochmals ein Bouncer am Wegrand.

Aaretal, Surbtal und ein bisschen Rheintal

Brugg AG – Lauffohr – Stilli – Villigen – WĂĽrenlingen – Endingen – Unterendingen – Tegerfelden – Döttingen – Kleindöttingen – Burlen – Leuggern – Leibstadt – Full – Felsenau – Klingnau – Döttingen – WĂĽrenlingen – Siggenthal Station – Stilli – Lauffohr – Brugg

 

Weblog am 25.06.

JahrTitel
2021Aaretal, Surbtal und ein bisschen Rheintal
2020Surbtal-Furttal
2019Ein Tag in Schwerin
2017Suhretal rauf, Reusstal runter
2016Rocky Mountains Tour, Tag 6, Montrose nach Paonia
2015Bisch zwäg
2014Das Phänomen Nebel im Juni
2013Ein paar Tage ohne Rennrad
2012Reise ans Ende der Welt 4. Tag
2011Alles ein bisschen anders
2010WĂĽrzjoch
2009Neblige Fahrt
2008Neue linke Ecke
2007Montbrison - Lamastre: ins Zentralmassiv
2006zum 40sten Geburtstag
2005RAAM 2005


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

56.7KM

385 HM
2:34 H

Nachmittags
bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

21 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden