Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Augst
Augst

Hauenstein – Bözberg

Restbewölkung, dann ein schöner Tag, das war die Prognose. Ich benutzte die Gelegenheit für eine etwas längere Fahrt. Diesmal sollte es wieder einmal eher in die nördliche Richtung gehen. Während der Fahrt westwärts, das Aaretal hinauf, liess die Restbewölkung doch noch etwas Wasser fallen. Der Wind trug immer wieder schwarze Wolken über die Jurakette. Ich fuhr bis nach Olten und nahm dann die Rampe zum Hauenstein hinauf.

Goldenes Dachl in Olten

Goldenes Dachl in Olten

Zeitweise blies der Wind recht heftig, anfänglich als Gegenwind. Nach der Spitzkehre eher als Rückenwind. Als ich aus dem Wald kam, war es eigenartig Windstill. Vermutlich hielt die Passhöhe den Wind zurück.

Hauenstein Passhöhe

Hauenstein Passhöhe

Auf der Nordseite des Hauensteins war es tatsächlich viel schöner. Auch der Wind liess bald nach. Ich genoss die Abfahrt. Einige Kilometer sind neu gebaut oder mindestens gut ausgebessert worden. Auch die Fahrt durch Sissach und später durch Liestal ist jetzt viel besser markiert. Da hatte ich frĂĽher immer wieder Probleme. 

Eine besondere Passage ist die Strecke bei Füllinsdorf. Ist doch der Radweg dort auf dem Deckel der Autobahn verlegt. Zusammen mit dem Fussweg und den Umgebungsbauten sieht das ganze eher wie ein Naherholungsgebiet aus. Anschliessend folgen noch ein paar Kilometer Gravel bis nach Augst. Heute haben wohl noch viele andere Radfahrer und Fussgänger die Sonne genossen. Jedenfalls war ich nicht alleine unterwegs.

Augst

Augst

Mittagessen aus dem Rucksack vor römischer Kulisse.

Anschliessend ging es das Rheintal hinauf. Jetzt wo ich den RĂĽckenwind hätte gebrauchen können, war er kaum noch spĂĽrbar. 

Rheintal

Rheintal

Ich blieb bis nach Stein und damit bis zur Abzweigung ins Fricktal in Richtung Bözberg grösstenteils auf der Hauptstrasse, kam recht flott voran. Erst in der Nähe von Münchwilen schwenkte ich wieder auf Radwege.

MĂĽnchwilen

MĂĽnchwilen

Kurz vor dem Bözberg musste ich dann doch eine Tenue-Erleichterung machen. Fuhr ich doch seit dem kĂĽhlen Morgen langbeinig und mit langen Armen durch die Gegend. Das Windjäckchen hatte ich schon beim Mittagessen im Rucksack verstaut. Die stetige Fahrt mit leichtem Gefälle aufwärts und die immer wärmer werdende Luft liessen es langsam ungemĂĽtlich werden. 

Alpenpanorama von Vierlinden

Alpenpanorama von Vierlinden

Bei der Abfahrt vom Bözberg gibt es auf der letzten Geländekante, bevor sich die Strasse ins Aaretal hinunter neigt, eine schöne Aussichtsterrasse. Oft kann man dort seinen Blick entlang der Aare bis hinüber zu den Alpen schweifen lassen. Ab hier ist es nicht mehr weit bis nach Hause. Ein rasanter Downhill, über die Aare und noch etwas Weniges durch die Quartiere.

Hauenstein - Bözberg

Brugg – Schinznach-Bad – Holderbank – Wildegg – Rupperswil – Rohr – Buchs AG – Aarau – Wöschnau – Schönenwerd – Gretzenbach – Däniken – Dulliken – Olten – Trimbach – Hauenstein – Läufelfingen – Buckten – Diepflingen – ThĂĽrnen – Sissach – Itingen – Lausen – Liestal – Augst – Kaiseraugst – Rheinfelden – Möhlin – Mumpf – Stein – MĂĽnchwilen – Eiken – Oeschgen – Frick – Hornussen – Bözen – Effingen – Bözberg – Vierlinden – Umiken – Brugg

 

Weblog am 23.05.

JahrTitel
2021Hauenstein - Bözberg
2019Dem Jakobsweg entlang durch Kastilien und Leon
2018Vevey - Chippis
2017Pau-Mauvezin, über die Ausläufer der Pyrenäen
2016Ein Wunsch ist erfĂĽllt
2014Regen und Sonne
2012Veränderung
2011Qualitätskontrolle
2010Mittagessen auf dem Glaubenberg
2009Rund um den Schluchsee
2008Schwarza - Rothaus - Albtal
2007Fricker Bike Express
2005Ein richtiger Montag?
20047. Etappe; Kampf gegen den Mistral gewonnen, 1 : 0 fĂĽr die Radrennfahrer


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

117.9KM

1115 HM
5:31 H

Nachmittags
bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

Grad

etwas_Wolken

15 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden