Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Blick ins Schenkenbergertal und zur Staffelegg hinauf
Blick ins Schenkenbergertal und zur Staffelegg hinauf

Schnitzeljagd am Donnerstag

Bei diesen kalten Temperaturen und dem Nebel, tut es gut, wenn mich eine zusätzliche Motivation nach draussen zu einer weiteren Runde auf dem Rennrad zieht. Und seien es auch nur ein paar Punkte für das Outdoorspiel Munzee. Schön, wenn die ersten 200 Punkte schon fast neben der Haustüre gefunden werden können.

Weil bei allen Zielen noch eine genĂĽgend lange Restlaufzeit vorhanden war, konnte ich mir die Fahrt trotzdem fast ganz nach meinem Geschmack zusammenstellen. 

Blick ins Schenkenbergertal und zur Staffelegg hinauf

Blick ins Schenkenbergertal und zur Staffelegg hinauf

Ein kleines Stück das Reusstal hinauf, dann quer über das Birrfeld, später wieder hinunter ins Aaretal und auf der anderen Seite gleich wieder hinauf zum Villigerfeld. Mehr oder weniger diagonal über diese Fläche, nur um auf der anderen Seite wieder ins Aaretal hinunter stechen zu können. Rückfahrt dann im Aaretal bis nach Hause. Allerdings war der Anteil an ungeteerten Strassenabschnitten heute recht gross.

Manchmal reichen meine Fahrten ja bis in die Dunkelheit hinein. So auch heute. Im Normalfall sind auf Ăśberlandwegen und den unbeleuchteten Strässchen während der Dämmerung noch die letzten HĂĽndeler mit ihren Lieblingen unterwegs. Danach vielleicht noch ein paar einzelne Bike-to-Worker auf dem Heimweg. Dieses Jahr ist das irgendwie anders. 

Schon des öftern habe ich in den letzten Wochen auf diesen kleinen unbeleuchteten Strässchen, meist in der Nähe von Dörfern, noch einzelne Fussgänger angetroffen. Es sind immer alle alleine unterwegs. Zufälligerweise oder vielleicht auch absichtlich, dunkel gekleidet, keine reflektierenden Streifen, kein Licht, nichts. Bis auf wenige Ausnahmen, marschieren sie glücklicherweise auf der linken Seite des Weges. Es sind auch nicht verspätete Hündeler, einfach einzelne Personen.

Sind es vielleicht Leute, die in Quarantäne oder Isolation sitzen mĂĽssten? Sich aber nach BĂĽroschluss der Kontakt-Tracingcenter’s und vor allem in der Dunkelheit fĂĽr einen Marsch nach draussen wagen? Corona-Spaziergänger?

Schnitzeljagd am Donnerstag

Brugg – Windisch – MĂĽlligen – Birrhard – Birr – Lupfig – Scherz – Schinznach-Bad – Villnachern – Umiken – Riniken – RĂĽfenach – Villigen – WĂĽrenlingen – Siggenthal Station – Untersiggenthal – Vogelsang – Brugg

Weblog am 26.11.

JahrTitel
2020Schnitzeljagd am Donnerstag
2017Im Schneegestöber dem Jura entlang
2016Auf und Ab am Juraende
2014Geänderte Standardstrecke
2011Rundfahrt ĂĽber den Rotberg
2010der erste Schnee
2008Zur Abwechslung richtige Strasse
2007Harzige Fahrt
2006Ein bisschen Wehmut
2005Vorsorge


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rennrad

51.4KM

391 HM
2:32 H

Nachmittags
Nebel

1 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden