Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Flugplatz Emmen
Flugplatz Emmen

Mittagessen am Flugplatz

Nein, nicht den Flugplatz in Kloten und auch nicht in einem Snack oder so gegessen. Alles mitgebracht, einsam auf einem Bänklein, bei Aussicht durch ein Maschengitter und beobachtet vom Kampfflugzeug.

Flugplatz Emmen

Hunter, damals das formschönste Kampfflugzeug der Schweizer Armee (laut Aushang)

Doch alles schön der Reihe nach:

Ich wollte einfach noch mein Wochenziel erreichen. Da fehlten mir noch etwa 100 KM, das Wetter sollte weiterhin recht gut bleiben. So entschied ich mich fĂĽr eine Runde, die ich auch schon in ähnlicher Art und Weise gefahren war. 

Unterwegs im Suhrental

Unterwegs im Suhrental

Nach dem Aaretal bog ich bei Suhr ins Suhrental ab. Das Wetter war sehr trĂĽb. Die Kamera am Lenker hatte echt MĂĽhe. Kam noch dazu, dass ich während längerer Zeit fast genau in die Sonne fuhr. 

dem Sempachersee entlang

dem Sempachersee entlang

Auch später, entlang dem Sempachersee änderte sich an dieser Situation kaum etwas. Zudem wurde es immer kĂĽhler. Gestartet war ich bei gut 20 Grad, mittlerweile zeigte Garmin noch 17 Grad an. 

Ins Reusstal  hinunter

Ins Reusstal hinunter

Als ich mich langsam Luzern näherte wurde auch die Sicht wieder besser. Von Neuenkirch geht es hinunter nach Emmen, wo ich bei besagtem Militärflugplatz meine Sandwiches verdrĂĽckte. 

Flugplatz Emmen

Flugplatz Emmen

Nach dem Mittagessen fuhr ich hinĂĽber nach Gisikon und weiter das Reusstal hinunter. Die Fahrtrichtung wendete langsam nach Norden. Das Wetter hellte auf. Es wurde deutlich wärmer. 

Unterwegs im Reusstal, kurz vor Sins

Unterwegs im Reusstal, kurz vor Sins

Während der weiteren Fahrt das Reusstal hinunter suchte ich nicht nach den Radwegen. Ich blieb mehrheitlich auf der Strasse. Sie war ohnehin praktisch leer. Die Radwege unten durch, die kenne ich ja mittlerweile recht gut. Zudem war dort ziemlich viel Betrieb darauf mit Inlineskatern, Kinderwagen-Anhängern, Kindern auf Rädern und Fussgängern. 

Und so entdeckt man vielleicht auch mal etwas, was man auf den Radwegen sicher nicht sehen wĂĽrde:

Oldsmobile bei UnterrĂĽti

Oldsmobile bei UnterrĂĽti

Es war nicht das einzige „in die Jahre gekommene“ Fahrzeug, das mich heute Nachmittag ĂĽberholte. Aber das einzige, das meine Kamera am Lenker so schön erwischt hatte.

In der Nähe von Aristau

In der Nähe von Aristau

Zwischendurch sei auch mal ein Blick rechts hinunter ins Reusstal erlaubt. 

Strassenkreisel-Dekoration bei Tägerig

Strassenkreisel-Dekoration bei Tägerig

Weil ich seit Jahren immer nur auf den Radwegen unterwegs war, habe ich diese Kreisel-Dekoration auch erst heute entdeckt.

Bald danach durchfuhr ich Mellingen. Anschliessend ging es noch zum Birrfeld hinauf. Ein paar letzte Kurven und ich gelangte schon wieder zurĂĽck in unsere Quartiere. Mein Wochenziel hatte ich mit dieser Ausfahrt nun sicher erreicht.

Mittagessen am Flugplatz

Brugg-Villnachern-Wallbach- Schinznach-Dorf -Veltheim-Au-Fahr-Auenstein-Rohr-Buchs (AG)-Suhr-Muhen-Hirschthal-Schöftland-Moosleerau-Triengen-Büron-Geuensee-Zollhus-Sursee-Oberkirch-Nottwil-Eggerswil-Büezwil-Neuenkirch-Emmen-Inwil-Gisikon-Dietwil-Oberrüti-Sins-Reussegg-Mühlau-Merenschwand-Unterrüti-Birri-Aristau-Hermetschwil- Fischbach-Göslikon -Nesselnbach-Mellingen-Birrhard-Birrfeld-Hausen-Windisch-Brugg

Weblog am 19.04.

JahrTitel
2020Mittagessen am Flugplatz
2019Prolog Runde im Windschatten
2017Cortijo top 10 of the world?
2016Ungeplant
2015Fahrt ins Blaue
2014Rundfahrt; dem Rhein entlang
2012Esa mussa wasa
2011Mit Polizeibegleitung?
2010Just married
2009Ungefähr Halbzeit
2008Versuch einer Blustfahrt
2006Deshalb
2005immer häufiger, immer freundlicher
200411 Minuten und 42 Sekunden


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

124.1KM

807 HM
4:43 H

Nachmittags
dunstig

Grad

einzelne_Wolken

19 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden