Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Das Ende meines Andalusien-Aufenthaltes
Das Ende meines Andalusien-Aufenthaltes

Doch noch eine Runde

Nach dem gestern Abend die Situation rund um die Ausgangssperre etwas klarer wurde, fuhren wir heute mit den Gästen die vorerst letzte Runde fĂĽr diese Saison in Andalusien. 

Irgendwie hatte die Situation aber dennoch etwas absurdes an sich. Alle Strassen waren selbst fĂĽr einen Sonntag in Andalusien leer. 

Garrucha

Garrucha

Keine Autos, keine Fussgänger, vielleicht mal ein Tourenfahrer auf dem Fahrrad, alle Restaurants und Bars geschlossen. Selbst bei den Tankstellen bin ich nicht sicher ob die noch geöffnet sind.

Wir fuhren eine ähnliche Strecke wie am letzten Freitag mit den abreisenden Gästen. Einen kleinen Eindruck von Andalusien wollten wir den neuen Gästen schon noch vermitteln. 

In der Nähe von el Largo

In der Nähe von el Largo

Etwas ins Hinterland, hinter die erste HĂĽgelkette zum Meer. Eine einzige nennenswerte Steigung mit anschliessender zĂĽgiger Abfahrt hinunter und zurĂĽck ans Meer. Zum Hotel, wo wir normalerweise auf dem Strand unser Sandwich bei Cola und Kaffee verzehren dĂĽrfen. 

San Juan de las Terreros

San Juan de las Terreros

Heute war auch dieses Hotel geschlossen. Statt Kaffee und Cola gab es Wasser aus dem Bidon und statt auf einem Gartenstuhl fanden wir Platz auf der Treppe.

Das Ende meines diesjährigen Andalusien-Aufenthaltes

Das Ende meines diesjährigen Andalusien-Aufenthaltes

Während der RĂĽckfahrt auf der KĂĽstenstrasse nach Mojacar in unser Hotel, wurden wir von der Polizei gleich zweimal angehalten und dazu aufgefordert, das Hotel anschliessend nicht mehr zu verlassen. 

Doch noch eine Runde

Mojacar Playa-Garrucha-Villaricos-La Muleria-El Largo-Las Canalejas-San Juan de los Terreros-El Pozo del Esparto-Cala Panizo-El Calon-Villaricos-Garrucha-Mojacar Playa

Weblog am 15.03.

JahrTitel
2020Doch noch eine Runde
2018Gestern die Kilometer, heute die Höhenmeter
2017Nur noch Wind, und wie
2016Dem Meer entlang und zurĂĽck durch die HĂĽgel
2015Fahrt ĂĽber die Hausberge
2012Jubiläumsfahrt 25/100
2011Lustlos
2010beeindruckend
2009eher ruhiges Wochenende
2008Auf den Spuren des Osterhasen
2007Der zweite Versuch
2006Jeep-Velo
2004Es wird FrĂĽhling


 

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Vormittag
Fahrrad

Rennrad

81.7KM

688 HM
3:06 H

Nachmittags
bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

Grad

einzelne_Wolken

16 Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Kommentare sind geschlossen.


Mein Rad ist gerade hier:

Mehr Details sind hier zu finden